Video: © ZDF
Video   00:45:25

Kath. Gottesdienst aus St. Maximilian in München vom 20.08.2020

"Gottes Währungsreform"

Im Mittelpunkt des Gottesdienstes stehen die unermessliche Güte und Barmherzigkeit Gottes. Sie entziehen sich unserem weltlichen Gerechtigkeitsempfinden, meint Pfarrer Schießler. „Was für eine Ungerechtigkeit!“, will man beim Lesen der Parabel von den Arbeitern im Weinberg ausrufen. Die Ersten haben im Gegensatz zu den Letzten den ganzen Tag gearbeitet und doch sollen alle den gleichen Lohn bekommen. Wie der Gutsbesitzer widersetzt sich auch Gott unserem Verständnis von Lohngerechtigkeit. „Jesus will provozieren und die Mentalität einer rein verteilenden Gerechtigkeit aufsprengen“ sagt Pfarrer Schießler, „Gottes Tarifpolitik und seine Währung spielen sich auf einer höheren Ebene ab.“

Rainer Maria Schießler ist seit 1993 Pfarrer in St. Maximilian und durch sein Engagement, zahlreiche Fernsehauftritte und Buchveröffentlichungen weit über Münchens Grenzen hinaus bekannt.