Video   00:02:00

Tagessegen - 2. Dezember 2020

Pfarrer Förg entdeckt heute im Matthäus-Evangelium eine gute Botschaft, die gerade in Corona-Zeiten wertvoll ist: Wir haben einen Gott, der mitleiden kann.

„Jesus rief seine Jünger zu sich und sagte: Ich habe Mitleid mit diesen Menschen; sie sind schon drei Tage bei mir und haben nichts mehr zu essen. Ich will sie nicht hungrig wegschicken, sonst brechen sie auf dem Weg zusammen.“ (Matthäus 15,32)