Video: © ZDF
Video   00:32:00

Urbi et Orbi aus Rom vom 25.12.2020

Weihnachtssegen des Papstes aus Rom

Traditionell richtet der Papst am 1. Weihnachtstag eine Friedensbotschaft an die Welt und spendet den Segen "Urbi et Orbi". Die Corona-Pandemie wirbelt im Vatikan die Weihnachtsfeierlichkeiten durcheinander. Die traditionelle Christmette am 24. Dezember findet ohne Öffentlichkeit statt. Der Segen "Urbi et orbi" ist 2020 der einzige öffentliche Termin des Papstes zum Weihnachtsfest.

Die lateinischen Worte "Urbi et Orbi" bedeuten übersetzt "Der Stadt und dem Erdkreis". Sie unterstreichen den weltweiten Charakter der katholischen Kirche. Nach Angaben des Vatikans sind jedes Jahr rund 100 Fernsehanstalten aus knapp 60 Ländern live bei dem Ereignis dabei.