Video   00:04:05

Das Eichstätter Diözesanarchiv: Geschichte auf dem Weg in die digitale Zukunft

Nach über 20 Jahren übergibt Bruno Lengenfelder das Amt des Diözesanarchiv-Leiters an seinen Nachfolger Ferdinand Sturm. Der scheidende und der neue Leiter haben einen letzten gemeinsamen Streifzug durch die Bestände des Archivs unternommen.

Bereits seit Ende des 18. Jahrhunderts werden Akten und Dokumente im Bistum Eichstätt systematisch aufbewahrt. Nach einigen Vorläufern an verschiedenen Orten mit unterschiedlichen Aufgaben wurde 1970 schließlich das bis heute existierende Diözesanarchiv eingerichtet. Es ist ein geschichtsträchtiger Ort auf dem Weg in die digitale Zukunft – mit einem neuen Mann an der Spitze.