Video: © Marc Weyrich
Video   00:28:33

Jugendkirchen – Frischer Wind für Mutter Kirche

Für viele Gläubige ist es ein erschreckendes Bild: Immer weniger Menschen gehen in den Gottesdienst – und die Häupter derer, die noch kommen, sind meist grau. Jugendliche und junge Erwachsene sprechen die normalen Gottesdienste der katholischen Kirche nur noch selten an. Zu trocken, zu verstaubt und zu unmodern, meinen viele. Jugendkirchen wollen nun neue Impulse setzen. Die Gotteshäuser werden mit modernen Licht- und Ton-Anlagen ausgestattet, damit fetzige Rock- und Popmusik zusammen mit stimmungsvollem Licht dem Gottesdienst einen jungen Anstrich geben. Kurze Predigten und liturgische Elemente, die aus dem Alltag der jungen Menschen gegriffen wurden, machen das spirituelle Angebot interessant und attraktiv. Wir stellen Ihnen bei Alpha & Omega zwei Modelle von Jugendkirche vor. Zum einen das „Netzwerk Jugendkirche“ aus Stuttgart, bei dem monatlich jeweils in einer anderen Kirche der Stadt Jugendgottesdienst gefeiert wird. Zum anderen präsentieren wir Ihnen eine fest installierte Jugendkirche in Ravensburg, im ländlichen Raum des schwäbischen Oberlandes, wo Jugendliche eine ganz normale Kirche von der Erwachsenengemeinde übergeben bekommen haben, um sie zu einer Kirche gemäß ihrer Ästhetik, ihrer Kultur und ihren spirituellen Interessen umzugestalten.