Katholischer Priester wurde mit Cohens "Hallelujah" YouTube-Star

Father Ray Kelly will beim Eurovision Song Contest antreten

Aktualisiert am 07.02.2020  –  Lesedauer: 

Dublin ‐ Mit seiner umgetexteten Version von Leonard Cohens "Hallelujah" bei einer Hochzeit rührte Ray Kelly Millionen Menschen bei YouTube: Derzeit räumt der katholische Priester beim irischen "Let's Dance" ab – und hat noch weitergehende Pläne.

  • Teilen:

Ray Kelly (66), irischer katholischer Priester und Sänger, hofft darauf, sein Land beim nächsten Eurovision Song Contest vertreten zu dürfen. Wie die Zeitschrift "The Irish Catholic" (Donnerstag) schreibt, hat der bekannte Priester, der derzeit auch in der irischen Ausgabe von "Dancing with the Stars" zu sehen ist, auch schon ein mögliches Gewinnerlied im Sinn. Es sei ein eingängiges "Gospellied mit einem Hauch von Country-Western", so Kelly.

Am Wochenende hatte Kelly überraschend die vierte Runde von "Dancing with the Stars" überstanden, dem irischen Äquivalent zu "Let's Dance". Es sei "definitiv nicht seine Fußarbeit", für die seine Fans nach "einer weiteren beeindruckend wackeligen Darbietung" gestimmt hätten, urteilte ein Kritiker der "Irish Times" nach der letzten Sendung. Vielmehr begeistere Kelly mit Gesang und Charisma.

Er wolle den Menschen etwas "Freude und Lebendigkeit" bringen und sei "einfach ein bisschen ein Entertainer", so Kelly im Gespräch mit "The Irish Catholic". Seine "große Liebe" bleibe aber das Priestertum. Bekannt wurde Kelly durch eine Gesangseinlage bei einer Hochzeit in seiner Gemeinde in Oldcastle im Nordosten Irlands 2014. Für das Brautpaar sang er damals eine umgetextete Version von Leonard Cohens "Hallelujah". Das Video wurde zum Youtube-Hit. Kelly veröffentlicht demnächst sein drittes Album und nahm 2018 am Wettbewerb "Britain's Got Talent" teil. (KNA)