Papst Franziskus trägt einen Mund-Nasen-Schutz
Auch sechs Kardinäle und Erzbischöfe bei Impfkampagne dabei

Papst ruft zur Covid-19-Impfung auf – Ein Akt der Liebe

Sich gegen Corona impfen zu lassen, sei ein Akt der Liebe, "für sich, für seine Familie und Freunde, sowie für alle Völker": Papst Franziskus beteiligt sich an einer neuen Impfkampagne – und ist dabei nicht der einzige Kirchenvertreter.

Vatikanstadt - 18.08.2021

Papst Franziskus hat zur Impfung gegen das Covid-19-Virus aufgerufen. Sich mit den zugelassenen Impfstoffen impfen zu lassen, sei ein Akt der Liebe, "für sich, für seine Familie und Freunde, sowie für alle Völker", sagte das Kirchenoberhaupt in einer am Mittwoch veröffentlichten Videobotschaft. Es sei eine einfache, aber tiefgreifende Weise, sich für das Gemeinwohl einzusetzen und für sich und andere zu sorgen, vor allem für die besonders Verletzlichen.

Die entwickelten Impfstoffe gäben zudem Grund zur Hoffnung auf ein Ende der Pandemie, aber nur, wenn sie für jeden verfügbar seien und alle zusammenarbeiteten, ergänzte der 84-Jährige, der selbst seit Jahresbeginn vollständig geimpft ist.

Die Videobotschaft des Papstes ist Teil einer weltweiten Impfkampagne der US-amerikanischen Organisation Ad Council mit dem Titel "It's up to you" ("Es liegt an dir"). An der Kampagne nehmen außer Papst Franziskus auch sechs Kardinäle und Erzbischöfe aus Nord-, Süd-, und Mittelamerika teil, darunter der honduranische Kardinal Oscar Andres Rodriguez Maradiaga sowie der brasilianische Kurienkardinal Claudio Hummes. (KNA)

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.