Papst Franziskus bei einer Messe im byzantinischen Ritus
Oberhirte begegnete Pontifex mehrfach – Bischofskonferenz appelliert an Besucher

Corona-Alarm nach Papstbesuch in Slowakei: Erzbischof infiziert

Er begegnete dem Papst mehrfach während dessen viertägiger Slowakei-Reise: Nun wurde Erzbischof Jan Babjak positiv auf Corona getestet – wie ein weiterer Bischof. Die Bischofskonferenz wendet sich an alle Besucher von Veranstaltungen der Papstreise.

Bratislava - 21.09.2021

Der griechisch-katholische Erzbischof von Presov, Jan Babjak, hat sich beim Slowakei-Besuch von Papst Franziskus mit Covid-19 infiziert. Der 67-Jährige befinde sich in häuslicher Quarantäne, sei geimpft und habe nur leichte Symptome, bestätigte der Sprecher des Erzbischofs, Michal Pavlisinovic, dem Sender TV Noviny.

Der Erzbischof habe sich testen lassen, weil ihn ein ebenfalls positiv getesteter Bischof aus Griechenland verständigt habe, der mit Babjak bei einem Treffen mit dem Papst in Budapest und am vergangenen Dienstag (14. September) ebenfalls in Presov gewesen sei. Babjak ist wie Franziskus Jesuit. Er war in Presov Gastgeber des Papstes und begegnete ihm mehrfach während der viertägigen Reise.

Wie viele andere Bischöfe und Priester unter Quarantäne stehen, ist laut Bericht noch nicht bekannt. Ein Sprecher der Bischofskonferenz forderte alle Besucher von Veranstaltungen der Papstreise auf, verstärkt auf mögliche Symptome wie Erkältungsbeschwerden zu achten und sich gegebenenfalls testen zu lassen. Papst Franziskus selbst ist seit Februar vollständig gegen das Virus geimpft. Das Gleiche gilt für den emeritierten Papst Benedikt XVI. (tmg/KNA)