Katholische Kirche begeht am 26. Dezember Gebetstag für verfolgte Christen

Syrien im Mittelpunkt

Aktualisiert am 15.12.2015  –  Lesedauer: 
Ein Mann steht mit einer Waffe vor einer Kirche.
Bild: © KNA
Glaube

Bonn ‐ Seien es Fürbitten im Gottesdienst oder das persönliche Gebet: Am 26. Dezember sind die Gläubigen in Deutschland dazu aufgerufen, für verfolgte und bedrängte Christen auf der ganzen Welt zu bitten. Der Termin ist nicht zufällig gewählt.

  • Teilen:

Im Vorfeld des Gebetstages stellt das Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz den Pfarrgemeinden ein Plakat im DIN A3-Format zur Verfügung, das vor allem zum Aushang in den Schaukästen bestimmt ist. Außerdem sind Gebetsbilder mit einem von den deutschen Bischöfen empfohlenen Gebet erhältlich. Konkret ausformulierte Fürbitten sind auf der Internetseite der DBK abrufbar.

Gedenken an Stephanus

Am 26. Dezember gedenkt die Kirche des heiligen Stephanus. Er war wurde um das Jahr 40 wegen seines Glaubens gesteinigt und gilt daher als der erste Märtyrer der Christenheit.

Der Gebetstag ist Teil der 2003 gegründeten Initiative "Solidarität mit verfolgten und bedrängten Christen in unserer Zeit", mit der die deutschen Bischöfe verstärkt auf die Diskriminierung und Verfolgung von Christen in verschiedenen Teilen der Welt aufmerksam machen wollen. Im Rahmen der Kampagne haben sie unter anderem angekündigt, 2016 zusammen mit der Evangelischen Kirche den zweiten "Ökumenischen Bericht zur Lage der Religionsfreiheit von Christen weltweit" vorzulegen. Er beleuchtet als die Situation von Christen aus wissenschaftlicher Sicht.  (gho)

Themenseite: Christenverfolgung

Christen gelten weltweit als eine der am stärksten verfolgte religiöse Gruppe weltweit. Oft haben sie unter Repressalien zu leiden. Katholisch.de informiert über alles Wichtige zum Thema.

Service: Materialien online

Umfangreiche Materialien, darunter ein PDF mit den Fürbitten, das Plakat und den Gebetszettel zum Gebetstag finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Bischofskonferenz. Informationen zum Themenschwerpunkt Syrien gibt es im Dossier "Zur Lage im Irak und in Syrien“. Die Arbeitshilfe "Solidarität mit verfolgten und bedrängten Christen – Syrien" kann in der Rubrik "Veröffentlichungen" bestellt oder als pdf-Datei heruntergeladen werden.