Dominikanische Republik: Priester tötet Messdiener

Die Medienberichte aus der Dominikanischen Republik sind schockierend: Ein Pfarrer soll dort einen 16-jährigen Messdiener grausam ermordet haben - um eine weitere Straftat zu verschleiern.

Kriminalität | Santo Domingo - 09.08.2017

Ein katholischer Pfarrer in der Dominikanischen Republik hat den Mord an einem 16-jährigen Messdiener gestanden. Mit dem Jungen hatte er offenbar über Jahre eine sexuelle Beziehung aufrechterhalten. Wie lokale Medien am Dienstag berichteten, sei das Opfer an den schweren Verletzungen erlegen, die durch Hammerschläge und Messerstiche verursacht wurden.

Der Priester hatte sein Opfer nach der Tat unweit der Hauptstadt Santo Domingo in einem Gebüsch verscharrt. In seinem Geständnis erklärte der Geistliche, er habe den Jungen getötet, weil dieser gedroht habe, ihn mit kompromittierenden Fotos und Videos aus der Zeit der Beziehung zu erpressen. In der Pfarrei des Priesters löste die Bluttat Entsetzen aus. (KNA)

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017