Zwischen Freude und Terror

Der Weltjugendtag in Krakau begann mit gemischten Gefühlen

Weltjugendtag -  Die Jugendlichen tanzten und sangen, die Stimmung am ersten Tag des Weltjugendtags war sehr gut. Es dauerte etwas, bis sich die Nachricht über die Geiselnahme und den ermodeten französischen Priester unter den Jugendlichen in Krakau herumsprach. Das beeinflusste auch den Eröffnungsgottesdienst.

  Artikel lesen

Schick warnt vor gesellschaftlicher Angst

Schick warnt vor gesellschaftlicher Angst

Terrorismus -  Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat nach dem Priestermord in Frankreich zu entschlossenem Handeln aufgerufen. Dazu zählt er auch die Ausweisung straffällig gewordener Flüchtlinge.

  Artikel lesen

An der Wiege slawischer Theologie

An der Wiege slawischer Theologie

Heilige -  Nach dem Tod der Slawenapostel Kyrill und Method drohte ihr Missionswerk zerschlagen zu werden. Doch einer ihrer Schüler, der heilige Kliment von Ohrid, ergriff seine historische Chance.

  Artikel lesen

Mission: Afrika

Missionarin Sr. Hildegard Krümpelmann erinnert sich an ihren Dienst in Afrika

  Video ansehen

Der "Franziskus-Katholik"

Der "Franziskus-Katholik"

USA -  Tim Kaine ist Jesuiten-Schüler und hält große Stücke auf Papst Franziskus. Nun soll er Hillary Clintons "Vize" werden. Das verspricht Reibungen mit dem republikanischen Kandidaten Donald Trump.

  Artikel lesen

Deutsche Bischöfe: Kirchen müssen offene Orte sein

Deutsche Bischöfe: Kirchen müssen offene Orte sein

Terrorismus -  Am Dienstag wurde eine Kirche im Norden Frankreichs Ziel eines Anschlags. Die Deutsche Bischofskonferenz will dennoch am Konzept der offenen Kirchen festhalten und sich nicht einschüchtern lassen.

  Artikel lesen


Aktuelle Artikel

Aktuelle Artikel

Die tagesaktuelle Berichterstattung von katholisch.de im Überblick.

  Zur Rubrik
Weltstadt mit Herz

Weltstadt mit Herz

Standpunkt -  Thomas Seiterich über die Bürgerreaktionen auf den Amoklauf in München

  Artikel lesen
Papst gucken geht immer

Papst gucken geht immer

Kolumne -  In der Vatikan-Kolumne "Franz & Friends" geht es in dieser Woche um den Weltjugendtag in Krakau und die Frage: Nutzen Polens Katholiken das Christentreffen zur Selbstdarstellung?

  Artikel lesen
Weltjugendtag

Weltjugendtag

Alle zwei bis drei Jahre finden Weltjugendtage statt. Diese Treffen wurden von Papst Johannes Paul II. (1978-2005) initiiert und sind Orte der Begegnung von jungen Christen aus aller Welt. 2016 findet der Weltjugendtag vom 26. bis 31. Juli im polnischen Krakau statt.

  Zur Themenseite
Social Media

Mord an einem heiligen Ort

Mord an einem heiligen Ort

Frankreich -  Nach der tödlich verlaufenen Geiselnahme in einer katholischen Kirche in der Nähe von Rouen: Präsident Hollande spricht von einem neuen Terroranschlag, Kirchenvertreter stehen unter Schock.

  Artikel lesen

Älteste Kirche Japans soll Weltkulturerbe werden

Älteste Kirche Japans soll Weltkulturerbe werden

Japan -  Die französischen Priester Louis Furet und Bernard Petitjean erbauten 1863 in Nagasaki die erste Kirche des Inselreichs. Jetzt soll sie in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen werden.

  Artikel lesen

Video
Tagessegen - 27. Juli 2016

Tagessegen - 27. Juli 2016

Für den heutigen Tagessegen hat Pfarrer Förg einen Vers aus dem alttestamentlichen Buch Jeremia ausgesucht. Ein, aus seiner Sicht, ungewöhnlicher und darum interessanter Satz.

  Video ansehen

"Kreuzzug" auf Kiew

"Kreuzzug" auf Kiew

Orthodoxie -  Aus zwei Richtungen pilgern Gläubige nach Kiew. Ukrainische Politiker vermuten den Kreml dahinter. Doch für das kirchliche Moskau geht es wohl eher um eine Machtdemonstration für die orthodoxe Welt.

  Artikel lesen

Theologe: Papst polarisiert polnische Katholiken

Theologe: Papst polarisiert polnische Katholiken

Polen -  Der Besuch in Polen wird für Papst Franziskus kein Heimspiel, sagt der Schweizer Theologe Dorian Winter. Die Polen seien generell nicht sehr papsttreu. Zudem gebe es große Spannungen in der Kirche vor Ort.

  Artikel lesen

Glaube
27
Juli
Tagesliturgie
  Zum Kalender
Kirchenjahrkalender:
Namenstagkalender:
Stundenbuch:

Der Name Pantaleon leitet sich aus dem Griechischen "Panteleimon" (Allerbarmer) ab. Der Überlieferung nach wurde er  dem Heiligen von Gott selbst verliehen. Pantaleon gehört zum Kreis der vierzehn Nothelfer. Er starb als Märtyrer in der Verfolgung Kaisers Maximian um 305 zu Nikomedien in Kleinasien. Nach der Legende war er Leibarzt von Kaiser Maximian. Pantaleon wurde nach vielen Peinigungen an einen Ölbaum gebunden und enthauptet, nachdem er vor seinem Tod noch Barmherzigkeit (daher der Name) für seine Henker von Gott erfleht hatte. Sein Kult ist schon im 5. Jahrhundert bezeugt. Kaiser Justinian I. erbaute um 550 eine Pantaleon geweihte Kirche in Konstantinopel. Reliquien kamen nach St.-Denis, das Haupt 972 in die St.-Pantaleon-Kirche in Köln.

  Zum Kalender

Regierung untersagt der Kirche den Messwein

Regierung untersagt der Kirche den Messwein

Indien -  Seit Anfang April gilt im indischen Bundesstaat Bihar ein komplettes Alkoholverbot. Nachdem der Messwein zunächst weiterhin erlaubt war, ändert sich das nun. Die Kirche ist empört.

  Artikel lesen

"Die katholischen Milieus sind weggebrochen"

"Die katholischen Milieus sind weggebrochen"

Kirche -  Konservativ? Progressiv? Für Pater Karl Wallner, Rektor der Hochschule des Stifts Heiligenkreuz, sind das überholte Kategroien. Mit katholisch.de hat er über Berufungen und Priesterzahlen gesprochen.

  Artikel lesen

Shop

Folgen Sie katholisch.de via     Facebook     Twitter     YouTube     Newsletter

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutzerklärung  |  © 2016