Termin für Weihe von Heiner Wilmer steht fest

Vor zehn Tagen wurde Heiner Wilmer zum neuen Bischof von Hildesheim ernannt, nun wurde der Termin der Weihe bekannt gegeben. Unter den Mitkonsekratoren ist auch der Bischof der Heimatdiözese Wilmers.

Bistum Hildesheim | Hildesheim - 16.04.2018

Der Termin für Weihe und Amtseinführung des neuen Hildesheimer Bischofs steht fest: Am 1. September wird Heiner Wilmer vom Hamburger Erzbischof Stefan Heße zum Bischof geweiht. Mitkonsekratoren werden sein Vorgänger in Hildesheim, der emeritierte Bischof Norbert Trelle, und Bischof Franz-Josef Bode aus Wilmers Heimatdiözese Osnabück sein, teilte das Bistum Hildesheim am Montag mit. Die Weihe findet im Hildesheimer Dom statt. Erzbischof Nikola Eterović, der Apostolische Nuntius in Deutschland, wird im gleichen Gottesdienst die päpstliche Ernennungsurkunde an Wilmer übergeben.

Wilmer ist Mitglied der Gemeinschaft der Herz-Jesu-Priester und seit 2013 Generaloberer seines Ordens in Rom. Der Gemeinschaft, die auch unter dem Namen Dehonianer bekannt ist, gehören weltweit rund 2.200 Patres und Brüder an. Der 56-jährige Wilmer stammt aus dem Emsland und war nach dem Studium der Theologie, Geschichte und Romanistik in Freiburg und Paris als Seelsorger tätig. 2007 wurde der Herz-Jesu-Priester zum Provinzial der deutschen Provinz seines Ordens gewählt. Papst Franziskus hatte Wilmer am 6. April zum neuen Bischof von Hildesheim ernannt.

In einem Interview mit der Kirchenzeitung des Bistums Hildesheim gab Wilmer einen Einblick in die Art und Weise, wie er als Bischof wirken möchte. Der ernannte Bischof sagte, er "habe Respekt vor den gewachsenen Strukturen und Traditionen" seiner neuen Diözese. Er scheue sich jedoch nicht davor, "alte Zöpfe abzuschneiden und neue Wege vorzuschlagen", so Wilmer. (rom)

RSS-Feeds  |  Jobs  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018