Wir beten für München

Katholisch.de lädt zum Gebet für die Toten, Verletzten und Betroffenen in München ein

Gebet | Bonn - 22.07.2016

Am frühen Freitagabend fielen in einem Einkaufszentrum in der Münchner Innenstadt Schüsse. Mittlerweile wurden zehn Todesopfer, darunter der mutmaßliche Täter, bestätigt. Wir möchten dazu einladen, für alle Toten und Verletzten des beängstigenden Ereignisses zu beten. Wir schließen in unser Gebet auch alle Einsatzkräfte mit ein, die in München ihren Dienst tun, um den Bürgern zu helfen.

Allmächtiger Gott,
zu Dir darf ich kommen, wie ich bin:

mit meinen Sorgen,
mit meiner Angst,
mit meiner Hoffnung,
mit meinem Glauben.

Dir darf ich alles sagen.
Bei Dir darf ich alles abladen.
Dich darf ich um alles bitten.
Du weißt, was ich brauche.

Du bist bei mir,
auch wenn ich Dich nicht sehe.

Bleib auch heute bei mir.
Lass mich nicht allein.

Schenk dieser Welt Deinen Beistand.
Und Deinen Frieden.

Amen.

Das Gebet des Herrn

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.

Dein Reich komme.

Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen.

Player wird geladen ...
gesungen von der Capella Ludgeriana - Knabenchor am Dom zu Münster in der Marienkapelle des St.-Paulus-Domes zu Münster.
 Benjamin Krysmann

Hinweis: Wir verfolgen die Nachrichtenlage und aktualisieren den ersten Absatz dieser Seite sowie die unten stehenden Updates im Laufe der Zeit mit den neuesten, gesicherten Informationen.

23.07., 10:20 Uhr: Die Zahl der Todesopfer ist auf zehn Gestiegen, wie die Polizei in der Nacht mitteilte. Ein 18-jähriger Einzeltäter habe demnach neun Menschen getötet und sich anschließend selbst gerichtet.

22.07., 23:15 Uhr: Bundespräsident Joachim Gauck zeigte sich bestürzt vom Terroranschlag in München. "Der mörderische Angriff in München entsetzt mich zutiefst", sagte er am späten Freitagabend. "In Gedanken bin ich bei allen Opfern und bei allen, die um einen geliebten Menschen trauern oder fürchten", so Gauck. "Ich fühle mich allen verbunden, die im Einsatz sind, um Menschen zu schützen und Leben zu retten."

22.07., 22:35 Uhr: Die Polizei München meldet, dass die Zahl der Toten auf acht gestiegen ist. Laut einem Sprecher wurde in der Nähe des Tatorts am Einkaufszentrum eine weitere Leiche gefunden. Der Zusammenhang mit dem Anschlag sei demnach zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar. Möglicherweise handele es sich bei dem toten Mann um einen der Angreifer. Unterdessen wurden im Bundeskanzleramt von Kanzerlin Angela Merkel (CDU) und in der Bayerischen Staatskanzlei von Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) Krisentreffen einberufen.

22.07., 21:30 Uhr: Ein Sprecher der Polizei bestätigte am Freitagabend, dass es bei der Schießerei sechs Tote gegeben hat. Die Müncher Polizei ging zu diesem Zeitpunkt von einer akuten Terrorlage aus. Drei Täter sollten zu diesem Zeitpunkt noch auf der Flucht sein.

22.07, 20:40 Uhr: Nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur hat ein Polizeisprecher bestätigt, dass es bei der Schießerei in München mehrere Tote und weitere Verletzte gegeben hat. Genauere Informationen konnte die Polizei demnach zu diesem Zeitpunkt nicht geben. Die Stadt München hat inzwischen einen "Sonderfall" ausgerufen. Der Großeinsatz der Polizei dauert an.

(Mit Material von dpa und KNA)

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018