Benedikt XVI.: Wir waren Papst

Joseph Ratzinger war als Papst Benedikt XVI. acht Jahre lang das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. Katholisch.de blickt in einem Dossier auf das Pontifikat des "deutschen Papstes" zurück.

Der deutsche Papst

Der deutsche Papst

Chronologie - Die Amtszeit von Benedikt XVI. (2005-2013), dem ersten "deutschen Papst" seit 482 Jahren, war von vielen Höhepunkten geprägt - dazu gehören etwa seine zahlreichen Auslandsreisen und die Gesten zur Ökumene. Aber auch der Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche und die schwierigen Verhandlungen mit der Piusbruderschaft fielen in das Pontifikat. Lesen Sie hier die wichtigsten Stationen in Stichworten:

  Artikel lesen

Der große Theologe

Der große Theologe

Papst-Rücktritt - Der Rücktritt von Benedikt XVI. kam plötzlich, aber nicht ganz überraschend. Der 85-jährige Papst sah, dass seine Kräfte nachließen. Und für einen solchen Fall hatte er selbst schon vor Jahren den Amtsverzicht als notwendig, wenn nicht als geboten bezeichnet. Zudem dürfte er das lange und öffentliche Leiden seines Vorgängers Johannes Paul II. (1978-2005) sowie die damals unklaren Leitungskompetenzen an der Kirchenspitze im Blick gehabt haben.

  Artikel lesen

Benedetto-Rufe ohne Ende

Benedetto-Rufe ohne Ende

Papst-Rücktritt - So eine emotionale Generalaudienz hat es in den acht Jahren des Pontifikats von Papst Benedikt XVI. zuvor nicht gegeben: Menschen mit Tränen in den Augen, weinende Kardinäle, minutenlange Benedetto-Rufe und ein Papst, der in seiner Ansprache sehr persönlich wird. Zum letzten großen Auftritt des Papstes vor seinem Rücktritt sind am Mittwoch rund 150.000 Menschen auf den Petersplatz und die Via della Conciliazione gekommen. Pilger aus aller Welt wollten sich von ihm verabschieden.

  Artikel lesen

Die Deutschen und ihr Papst

Die Deutschen und ihr Papst

Papst-Rücktritt - Jetzt sind wir bald kein Papst mehr. Mit der Ankündigung seines Rücktritts hat Benedikt XVI. in seiner Heimat Erschütterung, Überraschung und auch Bewunderung ausgelöst. "Dass ein Deutscher die Nachfolge von Johannes Paul II. antrat, war von historischer Bedeutung für unser Land", ordnete Bundespräsident Joachim Gauck das Pontifikat des bayerischen Theologenpapstes ein. Kirchlicherseits sprach der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Alois Glück, von einem Einschnitt, der auch das Verhältnis der deutschen Kirche zur Weltkirche verändern werde.

  Artikel lesen

Revolutionärer Abtritt

Revolutionärer Abtritt

Presseschau - Der überraschende Rücktritt von Papst Benedikt XVI. findet in der deutschen Presse breiten Widerhall. Die Leitartikel gehen dabei auf das Verhältnis der Deutschen zu "ihrem" Papst ein, oder heben die historische Bedeutung des ersten Rücktritts eines Papstes seit Jahrhunderten hervor. Dabei stellen sie diesen "revolutionären" Schritt in ein Spannungsverhältnis zu seiner "konservativen" Ausrichtung.

  Artikel lesen

Er wird der Kirche fehlen

Er wird der Kirche fehlen

Papst-Rücktritt - Der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, hat den Schritt des Papstes als große menschliche und religiöse Geste gewürdigt. Er gebe aller Welt ein leuchtendes Beispiel wirklichen Verantwortungsbewusstseins und lebendiger Liebe zur Kirche. Die Kirche in Deutschland und die Deutsche Bischofskonferenz seien Papst Benedikt zutiefst dankbar für sein Wirken und sein unermüdliches Engagement.

  Artikel lesen

Papst tritt zurück

Papst tritt zurück

Vatikan - Papst Benedikt XVI. gibt am 28. Februar sein Pontifikat auf. Dies kündigte das Kirchenoberhaupt am Montag vor Kardinälen im Konsistorium in Rom an. Der Papst begründete diesen überraschenden Schritt mit seinem vorgerückten Alter. Katholisch.de dokumentiert die Erklärung des Papstes im Wortlaut:

  Artikel lesen

"Ehrlich, mutig und sehr modern"

"Ehrlich, mutig und sehr modern"

Papst-Rücktritt - Papst Benedikt XVI. habe ich gut gekannt: Mehr noch aus seiner Zeit als Kardinalpräfekt der vatikanischen Glaubenskongregation, als sein Sekretär Josef Clemens war, aus dem Erzbistum Paderborn, aus Weidenau bei Siegen gebürtig, mit dem ich schon von Anfang meines Studiums 1984 in Rom an befreundet bin.

  Artikel lesen

Benedikts Bücher

Benedikts Bücher

Theologie - Am Samstag erhält Benedikt XVI. zwei Ehrendoktorwürden. Ausgezeichnet wird er unter anderem für sein umfangreiches literarisches Schaffen. Katholisch.de stellt deshalb einige ausgewählte Werke des emeritierten Papstes vor.

  Artikel lesen

"Aufgeräumt, entspannt und hellwach"

"Aufgeräumt, entspannt und hellwach"

Vatikan - Zurückgezogen wie ein Mönch wollte Benedikt XVI. nach seinem Rückzug im Februar 2013 leben. Doch nun hatte er in Castel Gandolfo wieder einen öffentlichen Auftritt - und der hatte es in sich.

  Artikel lesen

Folgen Sie katholisch.de via     Facebook     Twitter     YouTube     Newsletter

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutzerklärung  |  © 2015