Mit 24 Gedichten durch den Advent
Dossier

Mit 24 Gedichten durch den Advent

Um die - leider meist hektische - Zeit des Wartens bis Weihnachten zu überbrücken, lädt katholisch.de in diesem Jahr zum Innehalten ein. Und zwar mit 24 mal mehr, mal weniger bekannten Gedichten. So wird der Advent besinnlich, nachdenklich und manchmal auch spöttisch - aber nie langweilig.

Weihnachtliches Vogelzwitschern

Dossier: Adventskalender - Die Geburt Jesu ist ein Ereignis, das nicht nur die Menschen betrifft. Auch die Natur wird vom weihnachtlichen Geschehen berührt - das behauptet jedenfalls der "Gesang der Vögel".

  Artikel lesen

"Seine Eltern hatten keine Unterkunft"

Dossier: Adventskalender - Bertolt Brechts Weihnachtsgedicht "Die gute Nacht" zeichnet ein düsteres Bild von der Welt. Doch gerade, weil der Dichter so nüchtern erzählt, trifft er den Kern von Weihnachten, meint Felix Neumann.

  Artikel lesen

"Wie dein Urteil fällt, so fall’ es"

Dossier: Adventskalender - Welches Gedicht könnte heute besser passen als "Am ersten Sonntage des Advent"? Ein Text von Clemens Brentano, der allerdings bei Kritikern als zu schwärmerisch und zu konservativ gilt. Zu Recht?

  Artikel lesen

"Dies Lied ist für dich"

Dossier: Adventskalender - Welche Parallelen gibt es zwischen Papst Franziskus und dem französischen Chansonnier Georges Brassens? Und warum passt dessen "Chanson pour l'Auvergnat" in den Advent? Alexander Brüggemann verrät es.

  Artikel lesen

"Morgen, Kinder, wird’s nichts geben!"

Dossier: Adventskalender - "Morgen, Kinder, wird's was geben" - dieses Weihnachtslied kennt jedes Kind. Doch in vielen Familien bleibt am Heiligen Abend der Platz unterm Christbaum leer. Ein Zustand, den Erich Kästner kritisiert.

  Artikel lesen

"Es war bestimmt die Weihnachtsmaus!"

Dossier: Adventskalender - "Die Weihnachtsmaus" kommt nur in der Weihnachtszeit aus ihrem Loch. Und sie hat nur ein Ziel: Süßigkeiten. James Krüss schuf mit seinem Gedicht einen Klassiker für Jung und Alt.

  Artikel lesen

"Alles Gute, alles Schlechte, Rechnet sich aus all dem Braus"

Dossier: Adventskalender - Am Ende seines Lebens blickt Theodor Fontane zurück – und er kann zufrieden sein. Wer wünscht es sich nicht, am Ende eines erfüllten Lebens einmal so zufrieden und frohgemut zurückblicken zu können?

  Artikel lesen

"Man sollte lachen, fröhlich sein"

Dossier: Adventskalender - Heinz Erhardt zählt auch unter Nachgeborenen zu den größten Komikern deutscher Sprache. Dabei hat er nicht nur Blödel-Gedichte fabriziert. Kilian Martin sieht in "Feste" geradezu lyrische Katechese.

  Artikel lesen

Das Magnificat eines Atheisten

Dossier: Adventskalender - In seinem Gedicht "Maria" zeichnet Bertolt Brecht das Bild einer Gottesmutter, die man kaum als "gebenedeit unter den Jungfrauen" bezeichnen würde. Einst galt es als Gotteslästerung, heute als "Hymne auf Maria".

  Artikel lesen

Hinter jedem von uns steht ein unsichtbarer Engel

Dossier: Adventskalender - In der Stille vor dir. Dort entdeckt der Priester und Schriftsteller Peter Dyckhoff einen besonderen Wegbegleiter durch den Advent.

  Artikel lesen

"Gelb und braun, runzlig, punzlig anzuschau'n."

Dossier: Adventskalender - "Holler boller Rumpelsack" ist ein beliebtes Kindergedicht zu Nikolaus. Doch der Autor Albert Sergel hat nicht nur Harmloses geschrieben – wie soll man damit umgehen, wenn der Kinderautor ein Nazi ist?

  Artikel lesen

"Streckt sie die Zweige hin – bereit"

Dossier: Adventskalender - "Advent" heißt das Gedicht von Rainer Maria Rilke. Still, andächtig und vorbereitend kommt es daher. Julia Martin sieht darin noch mehr: Eine Mahnung und ein Erinnern an das, wofür Weihnachten eigentlich steht.

  Artikel lesen

"verließen die füchse die wärmenden höhlen"

Dossier: Adventskalender - "In dieser Nacht" heißt das Gedicht von Dorothee Sölle, das vom Heiligabend handelt ohne Jesus und die Engel zu nennen. Für Agathe Lukassek ein Weihnachtsgedicht mit viel Bibel und wenig Kitsch.

  Artikel lesen

"Sinnend geh' ich durch die Gassen"

Dossier: Adventskalender - Joseph von Eichendorffs "Weihnachten" ist der Klassiker unter den Weihnachtsgedichten. Was ihn persönlich mit dem lyrischen Werk verbindet, das schreibt Redakteur Tobias Glenz.

  Artikel lesen

"Son Christfest is doch ooch janz scheen!"

Dossier: Adventskalender - Ein Christkind, das unpassende Präsente umtauscht, und Berliner Spießbürger, die sich mit Karpfen vollgefuttert haben: Kurt Tucholskys Gedicht "Großstadt-Weihnachten" lässt die Schneekugel-Idylle platzen.

  Artikel lesen

Besinnlich, nachdenklich und manchmal spöttisch

Dossier: Adventskalender - Wann haben Sie das letzte Mal ein Gedicht gelesen? Unter dem Titel "Mit 24 Gedichten durch den Advent" lädt der katholisch.de-Adventskalender in diesem Jahr dazu ein, einen Moment innezuhalten.

  Artikel lesen

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017