Meine liebe Tochter, wir haben es verbockt

Ein persönlicher Brief von Uwe Bork zum Geburtstag

Standpunkt | Bonn - 06.11.2017

Uwe Bork ist Leiter der Fernsehradaktion Religion, Kirche und Gesellschaft des SWR.

Liebe Tochter,

wir haben es verbockt. Meine Generation und die vielen Generationen davor. Wir haben es nicht geschafft, meine liebe Tochter, aus dieser Erde einen Planeten zu machen, auf dem wir Menschen in Frieden miteinander und mit der Natur leben können.

Nur zu gern hätte ich heute Deinen Geburtstag mit Dir in einer Welt gefeiert, deren Fortbestand nicht durch geltungssüchtige Politiker gefährdet ist und die auch nicht vor dem Untergang steht, weil wir unsere Lebensgrundlagen ausbeuten wie nie zuvor. Aber wie gesagt: Wir haben die Sache verbockt.

Bitte lege es mir nun nicht als Zynismus aus, wenn ich Dir heute Morgen alles Gute für Dein nächstes Lebensjahr und die hoffentlich vielen Jahre wünsche, die noch vor Dir liegen. Immerhin gibt es ja auch Anzeichen, dass die Menschheit eventuell doch lernfähiger ist als gedacht.

Nimm es ganz einfach als gutes Vorzeichen, dass genau an Deinem Geburtstag in Bonn die Weltklimakonferenz beginnt und dass die Zahl der Menschen, die sich aktiv für den Erhalt unserer Umwelt einsetzen, heute so groß ist wie noch nie zuvor. Zugegeben, mancher Politiker scheint die biblische Forderung, zu werden wie die Kinder, irgendwie falsch verstanden zu haben. Doch dafür hat jetzt die Kirche zu neuer Kraft und Entschlossenheit gefunden, wenn es darum geht, die Schöpfung zu verteidigen.

Lass Dir deswegen von niemand erzählen, Gott selbst habe den Menschen schließlich den Auftrag gegeben, sich die Erde untertan zu machen! Historisch richtig verstanden, ist Herrschaft für die Autoren der Bibel immer mit Verantwortung verbunden. Die Erde ist also nicht etwa unserer Willkür ausgeliefert, sondern sie wurde unserer Fürsorge übergeben. Der Papst – Du weißt, wieviel ich von ihm halte! – hat in diesem Zusammenhang erst jüngst die Leugner eines Klimawandels als "dumm", "stur" und "blind" bezeichnet.

Doch nun wirklich alles Gute und herzliche Glückwünsche zum Geburtstag, meine liebe Tochter! Gott segne Dich – und wahrscheinlich kriegen wir das Steuer doch noch vor dem Abgrund herumgerissen. Wir und all die anderen.

Dein Vater

Uwe Bork

Der Autor

Uwe Bork war Leiter der Fernsehredaktion "Religion, Kirche und Gesellschaft" des Südwestrundfunks (SWR) und arbeitet jetzt als freier Journalist und Autor in Esslingen.

Hinweis

Der Standpunkt spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion von katholisch.de wider.

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017