Enzyklika "Laudato si"

Enzyklika "Laudato si"

Am 18. Juni 2015 wurde die Enzyklika "Laudato si" von Papst Franziskus veröffentlicht. Sie beschäftigt sich vorrangig mit ökologischen Fragen. Katholisch.de hat alles Wichtige rund um das Schreiben zusammengestellt.

Protestant lobt Papst

Theologie - Der evangelische Theologe Friedrich Schorlemmer ist begeistert von "Laudato Si". In seinem neuen Kommentar zur Enzyklika macht er einen Vorschlag, der die Geschichte der Ökumene beeinflussen könnte.

  Artikel lesen

"Vegetarisches Essen ist Christenpflicht"

Ethik - Unter Katholiken hat sich das Essen von Tieren im Wortsinne eingefleischt. Für den Sozialethiker Kurt Remele ein Skandal. In der Kirche habe der Tierschutz keine Lobby, beklagt er im Interview.

  Artikel lesen

"Mitgeschöpfe statt Statisten"

Welttierschutztag - Zum Welttierschutztag spricht Rainer Hagencord, Gründer des weltweit ersten Instituts für Theologische Zoologie, über industrielle Tierhaltung und "Laudato si". In der Umweltenzyklika sieht der Theologe einen Paradigmenwechsel.

  Artikel lesen

Das gemeinsame Haus bewahren

Schöpfungstag - Unsere "Mutter Erde" braucht dringend unsere Achtsamkeit und dankbare Fürsorge, meint Pater Franz Helm. Zum heutigen Welttag der Schöpfung würdigt der Steyler Missionar den Beitrag von Papst Franziskus zu einer notwendigen ökologischen Umkehr.

  Artikel lesen

Ökumenischer Lobpreis des Schöpfers

Weltgebetstag - Die katholische Kirche feiert am 1. September erstmals einen Weltgebetstag für die Schöpfung. Bei den Orthodoxen gibt es den schon lange. Erzpriester Constantin Miron erklärt, warum das Thema Umwelt der orthodoxen Kirche ein besonderes Anliegen ist.

  Artikel lesen

"Therapieanleitung für unsere Gesellschaft"

Umweltenzyklika - Der frühere Bundesumweltminister Klaus Töpfer (CDU) hat das jüngste Lehrschreiben des Papstes gewürdigt. Bei einer Veranstaltung der Katholischen Akademie in München gemeinsam mit Kardinal Reinhard Marx gab es deutliche Worte in Richtung Wirtschaft.

  Artikel lesen

Die Sorge für das gemeinsame Haus

Umweltenzyklika - Jetzt ist sie da: "Laudato si", die Umweltenzyklika des Papstes. Darin entwickelt Franziskus eine ganzheitliche Ökologie, die sich nicht nur auf den Klimaschutz beschränkt. Klicken Sie sich bei uns durch die Zusammenfassung der einzelnen Kapitel.

  Artikel lesen

"Das richtige Wort zur richtigen Zeit"

Umweltenzyklika - Nicht nur in der katholischen Welt ist das Interesse groß. "Laudato si", die Umweltenzyklika von Papst Franziskus, hat eine Vielzahl von Reaktionen hervorgerufen - auch in der säkularen Presse. Katholisch.de gibt einen Überblick.

  Artikel lesen

"Der Papst klingt wie Al Gore"

Umweltenyklika - Die Umwelt-Enzyklika des Papstes hat in den USA den erhofften Effekt. Die von Franziskus in "Laudato si" formulierte Kapitalismuskritik und sein Appell zum Handeln gegen den Klimawandel haben eine Debatte losgetreten.

  Artikel lesen

"Es muss ein Ruck durch die katholische Welt gehen"

Umweltenzyklika - Die Umweltenzyklika des Papstes ist da. Der christliche Sozialethiker Gerhard Kruip freut sich über den eindringlichen Appell des Papstes, endlich Verantwortung für die Schöpfung zu übernehmen. Gleichzeitig übt er aber auch Kritik.

  Artikel lesen

Was ist Fortschritt?

Umweltenzyklika - Auch in der Umweltenzyklika bedient sich Franziskus der plastischen Wortwahl, die inzwischen zu seinem Markenzeichen geworden ist. Wir haben in einer Bildergalerie einige der markantesten Zitate zusammengestellt.

  Artikel lesen

Ein "Ohrwurm für die Menschheit"

Papst-Enzyklika - Die am Donnerstag veröffentlichte Enzyklika "Laudato si" hat international ein großes Echo hervorgerufen. Bei den deutschen Bischöfen stößt das Schreiben auf viel Lob. Katholisch.de zeigt die Reaktionen im Überblick.

  Artikel lesen

Ein Kompass für den Klimaschutz

Umweltenzyklika - "Epochal" sei das Papier und es komme genau zum richtigen Zeitpunkt: Nicht nur der deutsche Kardinal Reinhard Marx lobt die Umweltenzyklika des Papstes. Eine der wenigen kritischen Stimmen kommt aus den USA.

  Artikel lesen

Ökologie aus Sicht der Kellerkinder

Analyse - Dem Papst sei mit der Enzyklika etwas Erstaunliches gelungen, meint Journalist Ludwig Ring-Eifel. Franziskus habe einen starken Text verfasst, der die Erde als gemeinsames Haus und Leihgabe Gottes an alle Menschen beschreibe. Aber der Experte sieht auch einige Schwächen.

  Artikel lesen

Den Schöpfer durch die Schöpfung loben

Umweltenzyklika - Der Papst hat seine Umweltenzyklika veröffentlicht. Sie trägt den Namen "Laudato si'" und zitiert damit den berühmten Sonnengesang von Franz von Assisi. Das fröhliche Lob der Schöpfung ist jedoch in einer dunklen Stunde des Heiligen entstanden.

  Artikel lesen

Ein Angriff auf den Papst?

Umweltenzyklika - Der Vatikan hat dem Journalisten, der die neue Papst-Enzyklika vorab veröffentlicht hat, die Akkreditierung entzogen. Doch nicht nur im Kirchenstaat ist man "not amused". Auch Medienvertreter üben Kritik – und sprechen sogar von "Sabotage".

  Artikel lesen

Wie grün ist der Vatikan?

Umweltenzyklika - Am Donnerstag veröffentlicht der Papst die erste Umweltenzyklika der Kirchengeschichte. Das Lehrschreiben richte sich an alle Menschen, sagte Franziskus am Sonntag. Doch wie ist es um den Umweltschutz vor seiner eigenen Haustüre bestellt?

  Artikel lesen

Umweltenzyklika geleakt

Medien - Drei Tage vor der offiziellen Veröffentlichung der päpstlichen Umweltenzyklika hat eine römische Zeitschrift eine inoffizielle Fassung publiziert. Darin geht es unter anderem um den Klimawandel, Technokratie und die Schöpfungslehre.

  Artikel lesen

Wie ein grüner Faden

Enzykliken - Papst Franziskus legt mit "Laudato si" am Donnerstag die erste Umweltenzyklika vor. Doch schon für Johannes Paul II. und Benedikt XVI. spielte die Bewahrung der Schöpfung eine große Rolle.

  Artikel lesen

Einzigartig wie eine Margerite

Natur - Die anstehende Umwelt-Enzyklika von Papst Franziskus lenkt den Blick neu auf die Natur: Wie vielfältig und wunderbar die Natur ist, kann man gut im eigenen Garten erleben. Dabei liegt es nicht allein in der Hand des Gärtners, wie die Schöpfung sich entwickelt.

  Artikel lesen

Ein Land mit Hitzewallungen

USA - Die anstehende Umweltenzyklika von Papst Franziskus sorgt für erhitzte Gemüter - besonders in den USA. Nun versuchen die Bischöfe auf ihrer Vollversammlung, die Amerikaner von der Bedeutung des Lehrschreibens zu überzeugen.

  Artikel lesen

Titel der Umweltenzyklika verkündet

Vatikan - Seit Tagen spekulierten die Medien, nun ist es offiziell: Der Titel der Umweltenzyklika von Papst Franziskus heißt "Laudato si". Außerdem wurde bekannt, dass an der Präsentation des Lehrschreibens nächste Woche Donnerstag auch ein Deutscher beteiligt ist.

  Artikel lesen

Laudato si!

Umwelt - "Das ist ja fast die Sensation meines Lebens!", freut sich Winfried Pilz im Interview über den erwarteten Titel der Umwelt-Enzyklika von Papst Franziskus: "Laudato sii" soll sie heißen, wie das wohl berühmteste Werk des Priesters und Schöpfers vieler Kirchenlieder.

  Artikel lesen

Die Zeichen stehen auf Grün

Umwelt - Eine grüne Tasche, um seine Umwelt-Enzyklika zu transportieren, hat Papst Franziskus schon. Seit gestern steht auch der 18. Juni als Veröffentlichsdatum fest. Zum heutigen Weltumwelttag hat katholisch.de alles Wissenswerte zur Enzyklika zusammengetragen.

  Artikel lesen

Möglicher Name von Umweltenzyklika verraten

Papst - Mit Spannung wird die Umweltenzyklika des Papstes erwartet, die in wenigen Wochen erscheinen soll. Nun hat der Chef der Druckerei über den möglichen Namen des Schreibens geplaudert.

  Artikel lesen

Keine Atempause

Papst - Nach einer intensiven Klausurwoche ist der Text der geplanten Umwelt-Enzyklika fertig. Eine Woche lang hatte Papst Franziskus sich zurückgezogen und sämtliche öffentlichen Termine abgesagt, um letzte Hand an sein erstes eigenes Dokument dieser Art zu legen. Das Manuskript, das etwas kürzer sein soll als sein programmatisches Lehrschreiben "Evangelii gaudium" vom November 2013, geht jetzt an die Übersetzer. Zu Sommerbeginn, vermutlich im Juni, soll es in den wichtigsten Sprachen herauskommen.

  Artikel lesen

Alle Termine abgesagt

Papst - Die Arbeiten an der ersten eigenständigen Enzyklika von Papst Franziskus gehen in die Endphase. Für eine Woche hat das Kirchenoberhaupt ab Montag alle übrigen Termine abgesagt - mit Ausnahme der Generalaudienz am Mittwoch - um die verschiedenen Vorschläge und Entwürfe zu sichten und in eine Endfassung zu bringen. Thema des Schreibens sind ökologische Fragen. Falls das Manuskript in dieser Woche fertiggestellt wird, könnte der Text noch vor der Sommerpause herauskommen.

  Artikel lesen

"Die Natur vergibt nie"

Umwelt - Enzykliken gelten als die wichtigsten Lehrschreiben der Päpste - ihre programmatische Bedeutung reicht oft über das Pontifikat hinaus. Daher wird die erste eigenständige Enzyklika von Papst Franziskus mit besonderer Spannung erwartet, zumal das Thema "Ökologie" zum ersten Mal im Mittelpunkt eines solchen Kirchendokuments steht.

  Artikel lesen

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2016