Themenwoche "Mein Gott"

Themenwoche "Mein Gott"

Um Gott, den Größten, und um unsere Beziehung zu ihm geht es in der diesjährigen Themenwoche "Mein Gott" des Katholischen Medienverbands. Katholisch.de bildet ausgewählte Inhalte der Aktion ab.

Wo wohnt Gott in diesem Land?

20.11.2016  | Themenwoche "Mein Gott"  -  (Münster) Ob in Tübingen, Leverkusen oder im Münsterland, ob jung oder alt: Überall gibt es Menschen, die nach Gott suchen. Drei von ihnen erzählen davon, wo und wie sie Gott entdecken.

  Artikel lesen

Auf der Suche nach dem Geheimnis

18.11.2016  | Themenwoche "Mein Gott"  -  (Münsterschwarzach) Er ist einer der bekanntesten Mönche: Benediktinerpater Anselm Grün. Viele Menschen begeistern sich für seine Bücher zum Thema Spiritualität. Dabei sagt Anselm Grün, er sei kein "Fachmann für Gott".

  Artikel lesen

Ganz schön katholisch

17.11.2016  | Themenwoche "Mein Gott"  -  (Münster) Passen schön und katholisch zusammen? Auf jeden Fall, sagt die amtierende "Miss Germany" Lena Bröder. Die Religionslehrerin berichtet, wie ihr christlicher Glaube das Leben schön macht.

  Artikel lesen

"An einen kleinen Gott mag ich nicht glauben"

16.11.2016  | Themenwoche "Mein Gott"  -  (Osnabrück) Von Andrea Schwarz gibt es dutzende Bücher mit geistlichen Texten. Dabei war sie in der Pubertät erstmal weg vom Glauben. Wie sieht Gott für die Autorin heute aus?

  Artikel lesen

Eine Bibel liegt aufgeschlagen auf einem Tisch. Durch eine Lupe ist das Wort Gott zu lesen.

"Das Fragen nach dem Wohin kann zu Gott führen"

15.11.2016  | Themenwoche "Mein Gott"  -  (Leipzig) Der Jesuit Bernd Knüfer benutzt das Wort "Gott" sparsam. Im Osten Deutschlands sei der Begriff belastet. Knüfer von der kirchlichen Kontaktstelle für Religionslose in Leipzig berichtet, wie er den Menschen Gott nahebringen will.

  Artikel lesen

Wir glauben alle an den gleichen Gott ...

14.11.2016  | Themenwoche "Mein Gott"  -  (Osnabrück) Es ist eine Stammtischparole: "Wir glauben doch alle an den gleichen Gott. Da sind die kleinen Unterschiede nebensächlich." Das Problem: Der erste Satz stimmt. Der zweite nicht.

  Artikel lesen

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017