Traditionalisten

Traditionalisten

Lange spielten sie in der öffentlichen Wahrnehmung kaum eine Rolle. Doch als Papst Benedikt XVI. die Messe nach tridentinischem Ritus 2007 wieder erlaubte, fanden auch sie wieder mehr Beachtung: die Traditionalisten. Die bekanntesten unter ihnen sind die Piusbrüder.

Darum hat Fellay die "Zurechtweisung" unterschrieben

27.09.2017  | Papst  -  (Bonn) Piusbrüder-Chef Bernard Fellay gehört zu den größten Kritikern von Franziskus. Auch an der öffentlichen "Zurechtweisung" des Papstes beteiligte sich der Traditionalist - aus Liebe, wie er sagt.

  Artikel lesen

Alte Messe für junge Leute

15.09.2017  | Liturgie  -  (Rom) Papst Benedikt XVI. sorgte 2007 für Furore, als er den alten Messritus wieder allgemein erlaubte. Die Kirchenspaltung kam nicht. Befürworter sprechen auf einem Kongress in Rom von einem wichtigen Impuls.

  Artikel lesen

DBK: Trauungen durch Piusbrüder nicht vorgesehen

01.08.2017  | Bischofskonferenz  -  (Bonn/Würzburg) Seit März können Katholiken durch Piusbrüder getraut werden - wenn der zuständige Bischof es erlaubt. Die deutschen Bischöfe haben dazu einen Beschluss gefällt, der am Dienstag veröffentlicht wurde.

  Artikel lesen

Theologe warnt vor Einigung mit Piusbrüdern

28.06.2017  | Traditionalisten  -  (Freiburg) In der letzten Zeit gab es immer wieder Gerüchte über eine Einigung zwischen dem Vatikan und den Piusbrüdern. Der Innsbrucker Theologe Roman Siebenrock warnt vor "Tricks" der Traditionalisten.

  Artikel lesen

Piusbrüder aus Schweizer Klinikkapelle verbannt

01.06.2017  | Lebensschutz  -  (Bonn) In der Schweiz sind Abtreibungen bis zur zwölften Schwangerschaftswoche legal. Und dieses Recht will das Universitätsklinikum in Lausanne verteidigen - auch gegen betende Christen.

  Artikel lesen

Müller warnt Bischöfe: "Das ist nicht katholisch"

28.05.2017  | Kirche  -  (Rom/Bonn) In der Kirche gibt es nur ein Lehramt und an dem kommt auch der Papst nicht vorbei, stellt Kardinal Gerhard Ludwig Müller klar. Der Glaubenshüter reagierte damit auf gewisse Äußerungen zu "Amoris laetitia".

  Artikel lesen

Fellay: Der Vatikan akzeptiert unsere Weihen

22.05.2017  | Traditionalisten  -  (Bonn) Die Piusbrüder dürfen mit päpstlicher Erlaubnis Beichte hören und Traugottesdienste feiern. Nun überrascht Traditionalisten-Chef Bernard Fellay: Der Vatikan soll noch ein anderes Sakrament erlaubt haben.

  Artikel lesen

"Keine Traditionalisten, sondern einfach katholisch"

24.04.2017  | Petrusbrüder  -  (Bonn) Die Piusbruderschaft dürfte vielen ein Begriff sein. Auch die Petrusbruderschaft? Pater Bernhard Gerstle, deutscher Distriktoberer, spricht im Interview über die Anliegen der Petrusbrüder.

  Artikel lesen

Papst erlaubt Trauungen bei Piusbrüdern

04.04.2017  | Sakramente  -  (Vatikanstadt/Bonn) Papst Franziskus geht weiter auf die Piusbruderschaft zu. Künftig können Katholiken bei den Traditionalisten erlaubt ihre Hochzeit feiern. Am Status der Bruderschaft soll das jedoch nichts ändern.

  Artikel lesen

Piusbrüder werden Opfer von Moscheeverbot

12.03.2017  | Italien  -  (Mailand) Die Traditionalisten kauften nahe Mailand eine Immobilie - Gottesdienste dürfen sie dort aber nicht feiern. Grund ist eine Maßnahme der örtlichen Regierung, die eigentlich ein ganz anderes Ziel hatte.

  Artikel lesen

Wie weit geht die Barmherzigkeit von Franziskus?

20.10.2016  | Piusbrüder  -  (Bonn) Gilt "alles kann, nichts muss" jetzt auch in der Kirche? Fundamentaltheologe Magnus Striet kritisiert Papst Franziskus' Umgang mit der Piusbruderschaft.

  Artikel lesen

Leiter der Piusbrüder erneut im Vatikan empfangen

15.10.2016  | Traditionalisten  -  (Vatikanstadt) Der Obere der traditionalistischen Piusbruderschaft, Bernard Fellay, wurde erneut im Vatikan empfangen. Noch überraschender als der Besuch selbst ist die Liste der Gesprächspartner von Fellay.

  Artikel lesen

Fellay: Einigung mit dem Vatikan steht bevor

06.09.2016  | Traditionalisten  -  (Bonn/Wanganui) Große Freude beim Chef der Piusbruderschaft: Die Verhandlungen mit dem Vatikan gehen ihrem Abschluss entgegen, sagt Bischof Bernard Fellay. Und das, obwohl er stets auf seine Bedingungen poche.

  Artikel lesen

Piusbrüder: Papst Franziskus stiftet Verwirrung

29.06.2016  | Traditionalisten  -  (Econe) Die Piusbruderschaft wirft Papst Franziskus vor, Verwirrung in der kirchlichen Lehre Vorschub zu leisten.Die Bruderschaft fordert, der Pontifex müsse die "Rückkehr der heiligen Tradition" fördern.

  Artikel lesen

Theologe: Öffnung zu Piusbrüdern wäre "trojanisches Pferd"

23.05.2016  | Traditionalisten  -  (Zürich ) Der Papst will auf die traditionalistische Piusbruderschaft zugehen. Der Wiener Dogmatiker Jan-Heiner Tück sieht das kritisch. Zuerst müssten die offenen theologischen Streitpunkte geklärt werden.

  Artikel lesen

Franziskus will Dialog mit Piusbrüdern fortsetzen

17.05.2016  | Traditionalisten  -  (Paris) Der Obere der Piusbrüder, Bernard Fellay, sei ein "Mann, mit dem man reden kann", sagte der Papst der französischen Tageszeitung "La Croix". Man komme in dem Dialog "langsam und mit Geduld voran".

  Artikel lesen

Kommen sich Rom und die Piusbrüder näher?

05.04.2016  | Traditionalisten  -  (Vatikanstadt) Lange war es still um die Piusbrüder. Jetzt wurde bekannt, dass Papst Franziskus am Wochenende persönlich mit dem Oberen der Traditionalisten zusammengetroffen war. Welche Folgen das hat, ist derzeit noch offen.

  Artikel lesen

Franziskus trifft Oberen der Piusbrüder

04.04.2016  | Traditionalisten  -  (Vatikanstadt) Erstmals hat Papst Franziskus den Leiter der Piusbruderschaft, Bischof Fellay, zu einem Gespräch empfangen. Im vergangenen Jahr hatte der Papst betont, er hoffe bald auf eine baldige Überwindung des Bruchs mit den Traditionalisten.

  Artikel lesen

Ikone der Traditionalisten

25.03.2016  | Kirche  -  (Rom) Lange war er die Leitfigur des konservativen Widerstandes in der katholischen Kirche. Dann fiel er in Ungnade und wurde exkommuniziert. Vor 25 Jahren starb Erzbischof Marcel Lefebvre, der nach eigenem Bekunden nur das Beste für die Kirche wollte.

  Artikel lesen

Piusbrüder danken dem Papst

03.09.2015  | Traditionalisten  -  (Bonn) Die traditionalistischen Piusbrüder zeigen sich in einer Erklärung erfreut über das Zugehen des Papstes auf die Bruderschaft. Der Distriktobere für Österreich ist sich laut einem Medienbericht sicher, dass es eine Einigung mit Rom geben wird.

  Artikel lesen

Franziskus geht Schritt auf Piusbrüder zu

02.09.2015  | Heiliges Jahr  -  (Vatikanstadt) 33 Millionen Besucher werden zum Heiligen Jahr erwartet, das am 8. Dezember beginnt. Während Sorge herrscht, ob die Stadt Rom für den Ansturm gerüstet ist, hat der Papst nun das geistliche Programm vorgelegt - mit einigen Überraschungen.

  Artikel lesen

"Ich will keinen Polit-Papst"

16.12.2014  | Vatikan  -  (Rom) Der Schriftsteller Martin Mosebach zählt zu den bekanntesten konservativen katholischen Intellektuellen im deutschsprachigen Raum. Die Wiederzulassung des alten Messritus durch Papst Benedikt XVI. im Jahr 2007 begrüßte er mit Nachdruck. Was er über den neuen Stil unter Papst Franziskus denkt, verrät der derzeit als Stipendiat in Rom lebende Autor im Interview.

  Artikel lesen

Ziel: eine volle Aussöhnung?

25.09.2014  | Vatikan  -  (Bonn) Lange Zeit lag das Thema Piusbrüder auf Eis – jedenfalls auf oberster Ebene im Vatikan. Nun ist wieder Bewegung in die Gespräche mit der traditionalistischen Priesterbruderschaft gekommen: Der Präfekt der Glaubenskongregation, Kardinal Gerhard Ludwig Müller, traf am Dienstag im Vatikan mit dem Generaloberen Bernard Fellay zusammen. Beide Seiten veröffentlichten Pressemitteilungen zu der zweistündigen Unterredung, die jedoch nicht dasselbe aussagten.

  Artikel lesen

Gespräch geplant

05.09.2014  | Traditionalisten  -  (Vatikanstadt) Kommt wieder Bewegung in die Einigungsbemühungen zwischen dem Vatikan und den Piusbrüdern? Vatikansprecher Federico Lombardi bestätigte am Donnerstag eine Mitteilung der traditionalistischen "Priesterbruderschaft St. Pius X.", ihr Oberer Bernard Fellay werde demnächst in Rom zu einem informellen Treffen mit Kardinal Gerhard Ludwig Müller zusammenkommen. Ein genauer Termin für diese erste Begegnung der beiden - im Gespräch war der 21. September - wurde nicht genannt.

  Artikel lesen

Keine stummen Zuschauer

31.07.2014  | Liturgie  -  (Würzburg) Unter Gläubigen gibt es verhärtete Positionen bei der Frage "Tridentinische Messe" oder "neuer Ritus". Der Liturgiewissenschaftler Martin Stuflesser spricht über beide Formen der Messfeier, über Gottesdienstbesucher und die Zukunft.

  Artikel lesen

Geldstrafe bestätigt

23.09.2013  | Justiz  -  (Regensburg) Der britische Bischof Richard Williamson muss für seine Leugnung des Holocausts eine Geldstrafe zahlen. Im Berufungsprozess verurteilte das Landgericht Regensburg den 73-Jährigen am Montag in Abwesenheit wegen Volksverhetzung zur Zahlung von 1.800 Euro. Die Kammer bestätigte damit ein gleichlautendes Urteil des Amtsgerichts Regensburg vom Januar.

  Artikel lesen

"Theologischer Selbstmord"

10.07.2013  | Piusbrüder  -  (Köln) Der Regensburger katholische Theologe Wolfgang Beinert gibt einer Einigung zwischen Vatikan und den traditionalistischen Piusbrüdern keine Chance. Sie wäre für beide Seiten "theologischer Selbstmord", sagte der emeritierte Professors für Dogmatik und ehemalige Assistent von Joseph Ratzinger am Mittwoch im Kölner Domradio.

  Artikel lesen

Ein konservativer Rebell

30.06.2013  | Geschichte  -  (Bonn) Erzbischof Marcel Lefebvre (1905-1991), der Gründer der traditionalistischen Priesterbruderschaft St. Pius X., ist für seine Anhänger bis heute eine Ikone des konservativen Widerstands gegen die "modernistischen" Reformen in der katholischen Kirche. Von den Tagen des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965), bei dem er zur kleinen Minderheit der Reformgegner zählte, bis zu seinem Bruch mit dem Vatikan 1988 war der Franzose Wortführer all jener, die am alten Ritus der Messfeier festhalten und eine Anpassung an die Moderne verhindern wollten.

  Artikel lesen

Zementierung der Spaltung

28.06.2013  | Traditionalisten  -  (Econe) Zum 25. Jahrestag der Trennung von Rom hat sich die traditionalistische Piusbruderschaft deutlich vom Zweiten Vatikanischen Konzil (1962-1965) distanziert. "Die Gründe für die schweren Irrtümer, die die Kirche derzeit zu zerstören im Begriff sind, liegen nicht in einer falschen Interpretation der Konzilstexte", sondern "in den Texten selbst, und zwar aufgrund der hanebüchenen Ausrichtung" des Konzils, heißt es in einem Dokument, das die drei verbliebenen Bischöfe der Bruderschaft am Donnerstag in Econe/Schweiz unterzeichneten.

  Artikel lesen

Lichtblicke und viele Leiden

07.03.2013  | Piusbrüder  -  (Stuttgart) Das Verhältnis zwischen der katholischen Kirche und der traditionalistischen Piusbruderschaft gehört zu den Punkten, die nach dem Ende des Pontifikats Benedikts XVI. offener sind als je zuvor. Kommt es nach den Debatten der vergangenen Jahre unter einem neuen Papst tatsächlich zu einer Wiedereingliederung - oder wird der endgültige Bruch vollzogen?

  Artikel lesen

Neue Chance für die Piusbrüder?

23.02.2013  | Traditionalisten  -  (Vatikanstadt) Im Strudel der Ereignisse um den Papstrücktritt ist ein lange angekündigter Termin für eine wichtige kirchenpolitische Entscheidung in den Hintergrund geraten. Bis zum vergangenen Freitag (22. Februar) hatte der Vatikan der Piusbruderschaft eine Frist gesetzt, um eine definitive Stellungnahme zu einem Lehrschreiben der Glaubenskongregation abzugeben, um eine Wiederherstellung der Einheit mit der Kirche erreichen zu können.

  Artikel lesen

Williamson ruft höhere Instanz an

04.10.2012  | Holocaust-Leugner  -  (Frankfurt/Main) Der Traditionalistenbischof und Holocaust-Leugner Richard Williamson will den neuen Strafbefehl wegen Volksverhetzung nicht akzeptieren. Sein Verteidiger, der Frankfurter Rechtsanwalt Edgar Weiler, kündigte am Donnerstag in Frankfurt am Main an, er wolle fristgerecht Einspruch einlegen. Die Frist beträgt zwei Wochen.

  Artikel lesen

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017