• © Bild: smailik/Fotolia.com

Ehe und Partnerschaft

Hat sich die Ehe nach vielen Jahren in einer Routine festgefahren? Haben sich die Paare auseinandergelebt, gibt es oft Streit? Die Kirche lässt solche Paare nicht allein und bietet Ehe-, Familien- und Lebensberatung vor Ort und online an.

Seelsorge von A-Z | Bonn - 07.01.2015

Hat sich die Ehe nach vielen Jahren in einer Routine festgefahren? Haben sich die Paare auseinandergelebt, gibt es oft Streit, vielleicht gar Handgreiflichkeiten? Die katholische Kirche lässt solche Paare nicht allein: Die einzelnen Bistümer bieten für diese Fälle Ehe-, Familien- und Lebensberatung vor Ort und online an. Diese Angebote haben sozialpsychologisch-therapeutischen Charakter und versuchen, in vertraulichen Gesprächen Lösungswege in schwierigen Lebenssituationen zu finden.

Breiten Raum nehmen parallel dazu vorbeugende und vorbereitende Seelsorgebereiche ein. Das Ziel ist, eine gesunde und lebendige Partnerschaft auch gesund und lebendig zu halten. Der Schwerpunkt liegt hier weniger auf Gesprächs- als auf Veranstaltungsangeboten: Zum Beispiel gibt es Kurse rund um die partnerschaftliche Kommunikation, zu Ehespiritualität und Eheexerzitien als "geistliche Auszeiten" vom Ehealltag.

Diese Exerzitien bringen das Paarsein auf den Weg des Glaubens und lassen die Paare die Ehe erstmals oder wieder neu als "durch Gottes Gegenwart geheiligten Raum" entdecken. Daneben gibt es, wie vom Erzbistum Berlin angeboten, Gesprächstraining für Paare, bei dem man üben kann, sich unmissverständlich auszudrücken und richtig zuzuhören.

Ehepastoral beginnt schon vor der Eheschließung, nämlich dann, wenn sich Paare zu einer solchen entschließen. Eine kirchliche Hochzeit setzt ein Gespräch mit einem Pfarrer voraus: Auch hierfür gibt es Kursangebote, zum Beispiel Kletteraktivtage des Erzbistums Köln, in denen Paare auf dem Weg zur Eheschließung erfahren, was es heißt, Halt zu geben, einander zu vertrauen und Grenzen zu erkennen. Auf diese Weise soll der Grundstein für eine lebenslange Partnerschaft gelegt werden, die genügend gefestigt ist, um alle Tiefschläge zu überwinden.

Die meisten Bistümer fassen Ehe- und Familienseelsorge unter einem Referat oder Pastoralbereich zusammen und grenzen sie explizit von der Ehe- und Familienberatung ab, was sich zum Beispiel auf der Internetseite des Erzbistums München sehr gut nachvollziehen lässt. (skn)

Externer Link: www.katholische-eheberatung.de

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017