Unsere Vorbilder

Beim Blick auf die unzähligen Heiligengestalten der Kirche gibt es spannende Biografien und Geschichten zu entdecken. Katholisch.de stellt die bekanntesten vor.

Vier gestrenge Herren und eine Dame

Vier gestrenge Herren und eine Dame

Heilige - Trotz der frühsommerlichen Wetterlage: In diesen Tagen "herrschen" die Eisheiligen, die oft kaltes Wetter mitbringen. Katholisch.de erklärt, wer sich dahinter verbirgt.

  Artikel lesen

Der dreizehnte Apostel

Der dreizehnte Apostel

Matthias - Viel weiß die Bibel nicht über ihn zu berichten und doch ist Matthias gerade für Christen in Deutschland ein besonderer Heiliger. Ist es doch der einzige Apostel, der nördlich der Alpen begraben ist und zwar in Trier. Auf Da Vincis berühmtem Wandgemälde "Das Abendmahl" wird man Matthias übrigens vergeblich suchen. Denn auch wenn er zu den engsten Begleitern Jesu gehörte und dem Kreis der Apostel gut bekannt war, zählte er zunächst nicht dazu.

  Artikel lesen

Heiliger gegen Halskrankheiten

Heiliger gegen Halskrankheiten

3. Februar: Blasius - Nur wenig ist von dem Bischof des armenischen Sebaste bekannt. Seine Verehrung ist dennoch ungebrochen. Nach den Messen am Lichtmesstag und am darauf folgenden Festtag des Heiligen erbitten viele Gläubige den nach dem Heiligen der jungen Kirche benannten Segen.

  Artikel lesen

Heiligsprechung

Heiligsprechung

Unsere Vorbilder - Heilige und Selige spielen in der Kirche eine große Rolle; der Weg zu einer solchen Ehre ist aber nicht einfach. Das Verfahren einer Heiligsprechung kann auch mal mehrere hundert Jahre dauern. Das letzte Urteil hat dabei immer der Papst.

  Artikel lesen

Heiliger der Zärtlichkeit

Heiliger der Zärtlichkeit

Valentin - Rote Rosen und Herzen - wie der Tannenbaum zu Weihnachten gehören diese beiden Symbole zum Valentinstag am 14. Februar. Warum aber der heilige Valentin zum Patron glücklicher Zweisamkeit erkoren wurde, lässt sich historisch nicht sauber klären. Überhaupt: Um sein Leben ranken sich mehr Fragen und Spekulationen als gesicherte Antworten. Das Gedenken des Tages gilt vielleicht dem Valentin, der im dritten Jahrhundert als Bischof von Terni in Umbrien amtierte und um das Jahr 268 in Rom als Märtyrer starb. Direkte Quellen zu Valentins Leben gibt es aber nicht; seine Existenz wird nur von späteren, unzuverlässigen Berichten angenommen.

  Artikel lesen

Heiliger Universalgelehrter

Heiliger Universalgelehrter

Thomas von Aquin - Kaum ein Heiliger hat der Nachwelt ein so umfangreiches Werk hinterlassen wie Thomas von Aquin (1225-1274). Allein die Studienausgabe seines Hauptwerkes, der "Theologischen Summe", umfasst nicht weniger als 60 Bände. Eigene Philosophenschulen haben sich aus seinem Denken entwickelt. Der Thomismus war für alle katholischen Theologen bis weit in das 20. Jahrhundert hinein die maßgebliche Lehre katholischen Denkens und Forschens.

  Artikel lesen

Die kleine große Heilige

Die kleine große Heilige

Therese von Lisieux - Diese Frau ist ein Rätsel: Obwohl sie ihre Heimatregion kaum je verließ, wurde sie zur Patronin der Weltmission. Obwohl ihre theologischen Schriften kaum an die Brillanz der großen Werke der Christenheit heranreichen, avancierte sie als erst dritte Frau überhaupt zur Kirchenlehrerin. Und obwohl sie bereits mit 24 Jahren starb und fast die Hälfte ihres kurzen Lebens in einem weltabgewandten Karmel gelebt hatte, wurde sie zu einer der bekanntesten und beliebtesten Heiligen der katholischen Kirche.

  Artikel lesen

Lehrerin des geistlichen Lebens

Lehrerin des geistlichen Lebens

Teresa von Avila - Papst Paul VI. liebte die Literatur. Zu seinen Favoriten unter den großen geistlichen Schriftstellern zählt die Heilige Teresa von Avila (1515-1582). In ihr erkannte der Papst einen "literarischen Genius von unglaublicher Fruchtbarkeit" und sah sie als "Lehrerin des geistlichen Lebens". Deswegen ging er den bis dahin nie vollzogenen Schritt und erhob diese "große, einmalige und doch so menschliche und anziehende Persönlichkeit" 1970 zur Kirchenlehrerin - als erste Frau.

  Artikel lesen

Der erste Märtyrer

Der erste Märtyrer

Stephanus - Dass er etwas Besonderes ist, kann man schon an seinem Platz im Heiligenkalender erkennen: Direkt nach Weihnachten, dem Geburtsfest Jesu, gedenkt die Kirche des heiligen Stephanus – der um das Jahr 40 wegen seines Glaubens zu Tode gesteinigt wurde, als erster Märtyrer des Christentums.

  Artikel lesen

Patron des Jahreswechsels

Patron des Jahreswechsels

Silvester - Millionen Menschen feiern am 31. Dezember seinen Gedenktag – doch nur wenige werden wissen, was es mit Silvester I. überhaupt auf sich hat. Silvester I., dessen Name aus dem Lateinischen stammt und übersetzt etwa "Waldbewohner" bedeutet, lebte zu Beginn des 4. Jahrhunderts und ging als einer der bekanntesten Päpste der katholischen Kirche in die Geschichte ein.

  Artikel lesen

Ein Mann aus dem Volk

Ein Mann aus dem Volk

Pater Pio - Pater Pio ist eines der mysteriösesten Phänomene Italiens: Sein Kapuzinerkonvent in Apulien ist eine der meistbesuchten Pilgerstätten der Welt; Bilder mit dem Konterfei des bärtigen Paters zieren Bars und Taxen. In einer Umfrage kürten Italiener ihn zur beliebtesten christlichen Persönlichkeit noch vor Maria und Jesus.

  Artikel lesen

Vom Bauern zum Beichtvater

Vom Bauern zum Beichtvater

Johannes Maria Vianney - Pfarrer von Ars - So einer wäre heutzutage nicht zur Priesterweihe zugelassen worden. Einfältig, lernbehindert, nervös, voller Selbstzweifel und depressiv: Die vom derzeitigen Kirchenrecht geforderten "intellektuellen Anlagen" und die physische und psychische Gesundheit brachte Jean-Marie Vianney bei seiner Weihe 1815 nicht mit. Und dennoch ist der als "Pfarrer von Ars" bekannte Mann seit rund 90 Jahren Patron der Seelsorger. Sein 150. Todestag im Jahr 2009 war für Papst Benedikt XVI. der Anlass gewesen, das Priesterjahr auszurufen.

  Artikel lesen

Der erste Papst

Der erste Papst

Petrus - Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen." Nicht nur die Worte Jesu an seinen Apostel machen Petrus zu einem besonderen Heiligen. Ebenso gilt er als Gründer und Haupt der Kirche in Rom. Nach katholischer Auffassung ist Petrus der Stellvertreter Christi und als erster Bischof von Rom Leiter aller Ortsbischöfe, weswegen sich das Papstamt von ihm ableitet.

  Artikel lesen

Apostel der Völker

Apostel der Völker

Paulus - Paulus, mit hebräischem Namen Saulus, wandelte sich vom Christenverfolger zum Apostel der Völker. Er wurde um das Jahr 10 nach Christus in Tarsus in der heutigen Türkei geboren. Zu Lebzeiten des Paulus war Tarsus eine bedeutende Handelsstadt und Hauptstadt der römischen Provinz Cicilien.

  Artikel lesen

Der grüne Heilige

Der grüne Heilige

Patrick - Einmal im Jahr färbt sich in New York der Hudson River grün, in Dublin malen sich die Menschen dreiblättrige Kleeblätter auf ihre Gesichter. In vielen Ländern gibt es bunte Paraden und Festumzüge. Es ist kein Karneval, sondern St. Patrick's Day. Am 17. März feiert man den populären Nationalheiligen Irlands.

  Artikel lesen

Kein Weihnachtsmann

Kein Weihnachtsmann

Nikolaus von Myra - Roter Mantel, weißer Bart, dicker Bauch: Im Dezember ist der Weihnachtsmann allgegenwärtig. Doch der hat wenig mit dem Heiligen zu tun.

  Artikel lesen

Engel der Armen

Engel der Armen

Mutter Teresa - Nur, wer vergessen ist, ist tot", steht über vielen Todesanzeigen. Wenn das gilt, dann ist Mutter Teresa, der "Engel von Kalkutta", auch heute noch so lebendig wie zu Lebzeiten. Als Papst Johannes Paul II. sie am 19. Oktober 2003 in Anwesenheit von 300.000 Menschen in Rom seligsprach, brauchte man nicht zu erklären, wer sie war, die kleine, gebückte Frau im weißblauen Sari, die immer ein gütiges Lächeln in ihrem zerfurchten Gesicht zeigte.

  Artikel lesen

Nächstenliebe bis in den Tod

Nächstenliebe bis in den Tod

Maximilian Kolbe - Auschwitz, im Sommer 1941: Weil einem Häftling die Flucht gelungen war, befahl Lagerleiter Karl Fritzsch, dass zehn Mithäftlinge für ihn sterben sollten. Als Franciszek Gajowniczek aufgerufen wurde, brach er im Gedenken an seine Familie in laute Klagen aus. Darauf meldete sich Pater Maximilian Kolbe, um für ihn in den Tod zu gehen. Fast drei Wochen trotzte er im Todesbunker nicht nur den Qualen, sondern er spendete sogar seinen Leidensgenossen noch Trost und Hoffnung. Weil den Nazis sein Sterben nicht schnell genug ging, töteten sie den Geistlichen am 14. August 1941 mit einer Phenolspritze.

  Artikel lesen

Blüte des Christentums

Blüte des Christentums

Maria - Die Mutter Jesu nimmt in der Bibel eine besondere Stellung ein. Unbestritten ist Maria eine zentrale Figur der Heilsgeschichte. Viel erfährt der Leser der Heiligen Schrift nicht von ihr, ebenso wie von ihrem Mann Josef. Darum ist das, was in den Evangelien von Jesu Mutter geschrieben steht, auch nicht wirklich biografisch zu verstehen, sondern immer in Bezug auf Jesus Christus.

  Artikel lesen

Einflussreiche Mystikerin

Einflussreiche Mystikerin

Katharina von Siena - Es waren für die Kirche unruhige Zeiten, in denen Katharina von Siena (1347-1380) lebte und wirkte. Aufgrund von Machtkämpfen in Rom und eines großen französischen Einflusses residierten die Päpste seit 1309 in Avignon. Dass der Nachfolger Petri seit 1377 jedoch wieder in der heutigen italienischen Hauptstadt lebt, ist das Verdienst der Mystikerin und Kirchenlehrerin aus Siena, einer der größten Frauen der Kirchengeschichte.

  Artikel lesen

Brückenbauer zwischen Ost und West

Brückenbauer zwischen Ost und West

Johannes Nepomuk - Johannes Nepomuk wurde um 1345 in Pomuk, südlich von Pilsen, geboren. Vom 16. Mai, seinem Gedenktag, bis Ende Mai finden ihm zu Ehren vor allem in Tschechien und im süddeutschen Raum Prozessionen und Lichterschwimmen statt, etwa in Würzburg und Bamberg. Initiiert werden die Prozessionen und das Lichterschwimmen von den Ackermann-Gemeinden - ein Zusammenschluss innerhalb der katholischen Kirche.

  Artikel lesen

Lehrer der Jugend

Lehrer der Jugend

Johannes Bosco - Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen - so lautete eines der berühmtesten Worte des italienischen Priesters Giovanni Melchior Bosco (zu deutsch: Johannes Bosco), der sich, selbst als Halbwaise aufgewachsen, zeitlebens liebevoll der Erziehung und Fürsorge benachteiligter Kinder und Jugendlicher widmete. Bis heute gehört die von ihm zur "Rettung der Jugend" ins Leben gerufene Kongregation der Salesianer zu den größten Männerorden der katholischen Kirche.

  Artikel lesen

Frankreichs Nationalikone

Frankreichs Nationalikone

Johanna von Orleans - Am Beginn des 15. Jahrhunderts befanden sich Frankreich und England schon viele Jahrzehnte in einem zermürbenden Krieg um die Vorherrschaft in Europa. Der Hundertjährige Krieg (1337-1453) trat in seine zweite und entscheidende Phase. Als die Engländer Nordfrankreich eroberten und 1428 mit der Belagerung von Orleans begannen, sah es für Frankreich nicht gut aus.

  Artikel lesen

Vom Frauenhelden zum Geistlichen

Vom Frauenhelden zum Geistlichen

Ignatius von Loyola - Kanonenkugeln haben für gewöhnlich stark zerstörende Wirkung. Sie sollen Mauern sprengen, Feinde zurückdrängen, Leben vernichten. Manchmal aber kann eine Kanonenkugel auch positiv auf ein Menschenleben wirken - wie vor vielen hundert Jahren im Fall des 30-jährigen Spaniers Ignatius von Loyola (1491-1556).

  Artikel lesen

Der Heilige aus dem Wald

Der Heilige aus dem Wald

Hubertus - Hubertus, Bischof von Lüttich, lebte vor seiner Priesterweihe als Einsiedler und ernährte sich durch die Jagd. Auf den Heiligen, dessen Gedenktag wir am 3. November feiern, gehen allerlei Jagdbräuche zurück. Auch heute noch werden die Bewohner mancher Dörfer - vor allem in waldreichen Gegenden - am 3. November mit Hörnerschall an den Schutzpatron der Jäger erinnert, zum Beispiel in Lindlar im Oberbergischen Kreis.

  Artikel lesen

Die Posaune Gottes

Die Posaune Gottes

Hildegard von Bingen - Sie ist mit vielen Titeln bedacht: "Athletin Gottes", "Rheinische Sibylle", "Prophetissa Teutonica". Sich selbst sah Hildegard von Bingen (um 1098-1179) als "Posaune Gottes", die tönte, um dem Schöpfer die durch Schuld und Gottvergessenheit zugestoßene Tür zu seiner Schöpfung neu zu öffnen. Im Mai 2012 erhob Papst Benedikt XVI. die Benediktinerin zu einer Heiligen der Universalkirche. Im Oktober des gleichen Jahres wurde sie zur Kirchenlehrerin ernannt.

  Artikel lesen

Der heroische Heilige

Der heroische Heilige

Georg - Sein Name steht für Tapferkeit und Nächstenliebe, Ritterlichkeit und Höflichkeit: Der heilige Georg ist wohl eines der heroischsten Vorbilder der gesamten Christenheit. Am bekanntesten ist das Bild des Heiligen, wie er als Ritter auf einem Pferd sitzt und einen zunächst übermächtig erscheinenden Drachen bekämpft.

  Artikel lesen

Armer, reicher Heiliger

Armer, reicher Heiliger

Franz von Assisi - Kaum ein Heiliger hat bis heute eine solche Anerkennung gefunden wie Franz von Assisi (1181/82-1226). Vielseitig und beliebt ist er: als Patron der Armen, Blinden, Lahmen, Strafgefangenen, Sozialarbeiter und Schiffbrüchigen; außerdem dient er als Vermittler zwischen den unterschiedlichen Religionen. Papst Johannes Paul II. erklärte ihn im Jahr 1980 zudem zum Patron des Umweltschutzes und der Ökologie - im selben Jahr, als in Deutschland die Grünen auf der politischen Landschaft erschienen.

  Artikel lesen

Rosen im Korb

Rosen im Korb

Elisabeth von Thüringen - Als Mutter der Armen ist Elisabeth von Thüringen für ihre Mildtätigkeit und Hilfsbereitschaft bekannt. 1207 wurde sie auf der Burg Saros-Patak in Ungarn geboren. Ihre Eltern waren der Arpadenkönig Andreas II. und Gertrud von Andechs-Meranien. Von Anfang an stand die aufgeweckte Prinzessin im Blickpunkt der politischen Interessen, die durch geschickte Heiratspolitik noch gefördert wurden.

  Artikel lesen

Jüdin, Christin, Heilige

Jüdin, Christin, Heilige

Edith Stein - Ihr Leben und Tod waren gleichermaßen Zeugnis eines unbeirrt gelebten Glaubens. Als geborene Jüdin und entschiedene Christin überwand Edith Stein Grenzen und schuf Verbindungen zwischen jüdischer und christlicher Existenz. Am 11. Oktober 1998 wurde sie als erste Katholikin jüdischer Abstammung vom damaligen Papst Johannes Paul II. heiliggesprochen.

  Artikel lesen

Folgen Sie katholisch.de via     Facebook     Twitter     YouTube     Newsletter

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutzerklärung  |  © 2015