Player wird geladen ...

Zeit und Ewigkeit - Bergpredigt

Sendung vom 17.04.2016

Gedanken zur Bergpredigt am See Gennesaret mit Äbtissin M Petra Articus OCist: "Wo kämen wir hin, wenn jeder die Worte Jesu wörtlich nehmen und anfangen würde, für seine Feinde zu beten?“, fragt M. Petra Articus, Äbtissin der Landshuter Zisterzienserinnenabtei Seligenthal, angesichts der Krisenherde in aller Welt.

Weil die Äbtissin davon überzeugt ist, dass in der Bergrede Jesu am See Gennesaret für jede Gesellschaft fundamentale und überlebenswichtige Aussagen zusammengefasst sind, sieht sie auch in den Seligpreisungen eine tragfähige Grundlage für alle Menschen, die in Frieden zusammenleben wollen.

Wie Christen leben und miteinander umgehen, wird zum Prüfstein dafür, ob Jesu Botschaft auch heute noch als sinnstiftend vernommen werden kann.

BR

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017