Monsignore Georg Bätzing.
Bild: © katholisch.de
Am 18. September wird Georg Bätzing zum Bischof geweiht

"Das berührt mich ganz besonders stark"

Wie er sich auf die Bischofsweihe vorbereitet, erzählt Georg Bätzing, ernannter Bischof von Limburg, im Interview mit katholisch.de. Er erklärt auch, was sein Wahlspruch ist - und warum man ihn eigentlich ergänzen muss.

Limburg - 07.09.2016

"Führe zusammen", das ist der Wahlspruch von Georg Bätzing, der am 18. September zum Bischof von Limburg geweiht wird. Das sei ein Stoßgebet, erklärt er im Interview mit katholisch.de: "Man müsste eigentlich ergänzen: Jesus führe zusammen." Der Spruch stamme aus dem Trierer Pilgergebet, das bei der Verehrung des heiligen Rockes gesprochen werde. "Da ist alles drin. Ein intensives Beten um die Einheit aller, die zu Jesus gehören", so der bisherige Trierer Generalvikar.

Das Sakrament als Auftrag

Er spüre, dass Gott ihn mit dem Sakrament der Weihe senden und beauftragen wolle. "Das ist etwas, was mich innerlich ganz besonders stark berührt." So gehe er innerlich auf den Tag der Weihe zu, der äußerlich sehr viel Aufmerksamkeit finde. Die Ruhe, die sich mittlerweile in ihm breit mache, zeige ihm, "dass der Herr selber hier mit unterwegs ist." Nach der Weihe selbst freue er sich auf die Begegnung mit den Menschen und hoffe, viele kennen zu lernen.

Das ganze Interview können Sie hier sehen:

Player wird geladen ...
Video: © katholisch.de

Der ernannte Bischof von Limburg, Monsignore Georg Bätzing, spricht darüber, wie er innerlich auf sein Amt als neuer Bischof von Limburg zugeht, was sein Wahlspruch bedeutet und worauf er sich am 18. September freut.

Linktipp: Seine Heimat ist näher an Limburg als an Trier

Der Nachfolger von Franz-Peter Tebartz-van Elst steht fest: Der Papst hat Georg Bätzing (55) zum Bischof von Limburg ernannt. Schafft es der bisherige Trierer Generalvikar, die im Nachbarbistum aufgerissenen Gräben zuzuschütten?