Blick auf Jerusalem. Im Vordergrund steht ein Kreuz.
Georg Röwekamp ab März neuer DVHL-Repräsentant in Jerusalem

Deutscher Verein vom Heiligen Land mit neuer Leitung

Stabswechsel beim Deutschen Verein vom Heiligen Land: Georg Röwekamp ist als Repräsentant des Vereins in Jerusalem ins Amt eingeführt worden. Der bisherige Geschäftsführer von "Biblische Reisen" folgt ab März auf Bernd Mussinghoff.

Jerusalem - 19.02.2016

Zu den Gästen des Festaktes gehörten außer Repräsentanten verschiedener Kirchen der Lateinische Patriarch von Jerusalem, Fouad Twal, der Nuntius im Heiligen Land, Erzbischof Giuseppe Lazzarotto, sowie der deutsche Botschafter in Israel, Clemens von Goetze.

Röwekamp sagte, für ihn werde mit dem Stellenantritt ein Traum wahr. Seit seinem ersten Jerusalemaufenthalt als Student des Theologischen Studienjahrs an der Dormitio-Abtei Anfang der 1980er-Jahre habe er den Wunsch gehabt, in die Region zurückzukehren, um dort zu leben und zu arbeiten. Röwekamp war ab 1993 bei "Biblische Reisen" als Reiseleiter tätig; 1998 übernahm er den Posten des Theologischen Leiters, 2001 zusätzlich den des Geschäftsführers.

Fünf eigene Liegenschaften im Heiligen Land

Der DVHL betreut fünf eigene Liegenschaften, darunter die Brotvermehrungskirche und das Gästehaus in Tabgha, die Schmidt-Schule mit dem Paulus-Haus in Jerusalem und die Dormitio-Abtei mit ihrem theologischen Studienjahr. Der Verein engagiert sich im Bildungs- und im karitativen Bereich. Zu seinen Hauptaufgaben gehört außerdem die Organisation und Durchführung von Pilgerreisen. Mit dem 2002 eingerichteten Büro des DVHL in Jerusalem ist es das einzige deutsche katholische Hilfswerk mit festen örtlichen Strukturen im Nahen Osten.

Röwekamps Vorgänger Bernd Mussinghoff leitete das Jerusalemer Büro seit September 2008. Patriarch Twal dankte Mussinghoff und dem DVHL für das große Engagement in der Unterstützung der Christen im Heiligen Land. (KNA)