Flagge von Frankreich
Aufstellen einer Krippe trotz Trennung von Kirche und Staat möglich

Frankreich erlaubt wohl Krippe in Öffentlichkeit

Das oberste Verwaltungsgericht Frankreichs wird wahrscheinlich das Aufstellen einer Krippe etwa in Verwaltungsgebäuden erlauben - allerdings nur in sehr strikten Grenzen.

Paris - 21.10.2016

Das oberste Verwaltungsgericht Frankreichs wird offenbar das Aufstellen einer Krippe in der Öffentlichkeit unter bestimmten Bedingungen erlauben. Laut der zuständigen Berichterstatterin des Gerichts ist es laut Artikel 28 des Gesetzes zur Trennung von Staat und Kirche nicht verboten, eine Krippe im öffentlichen Raum, etwa einem Verwaltungsgebäude, aufzustellen, wie die französische Zeitung "Figaro" (Onlineausgabe Freitag) berichtet.

Weihnachtskrippe ohne religiös-missionarischen Charakter?

Die Aufstellung solcher Weihnachtskrippen müsse auf eine bestimmte Zeit begrenzt sein, dürfe keinen religiös missionarischen Charakter haben und müsse einem kulturellen oder festlichen Zweck dienen.

Mit der eigentlichen Entscheidung des Gerichts, das in der Regel dem Vorschlag des Berichterstatters folgt, ist erst in einigen Wochen zu rechnen. Verwaltungsgerichte in verschiedenen französischen Städten hatten sich zuvor unterschiedlich zu der Frage geäußert. Das französische Gesetz zur Trennung von Kirche und Staat aus dem Jahr 1905 lässt diesbezüglich einen Interpretationsspielraum. (KNA)

22.10., 11.11 Uhr: Berichtigung: Endgültiges Urteil erst in einigen Wochen. /sth