Der emeritierte Papst Benedikt XVI. (l.) und sein Privatsekretär, Kurienerzbischof Georg Gänswein.
Privatsekretär äußert sich in "Radio Vatikan" über den emeritierten Papst

Gänswein: Benedikt XVI. geht es "geistig sehr gut"

Benedikt XVI. geht es nach Aussage seines Privatsekretärs Erzbischof Georg Gänswein "geistig sehr gut". Der emeritierte Papst sei "hellwach" und verfolge die Entwicklungen im Vatikan und in der deutschen Politik aufmerksam.

Vatikanstadt - 07.11.2015

Aber geistig sei Benedikt XVI. "hellwach" und verfolge die Entwicklungen im Vatikan und in der deutschen Politik aufmerksam. Er sei in seinem Herzen "ein Bayer geblieben". Zugleich bekräftigte Gänswein, dass der Emeritus kein wissenschaftliches theologisches Buch mehr schreiben wolle. Er kümmere sich nur noch um seine umfangreiche persönliche Korrespondenz.

Benedikt XVI. hat sich nach seinem Rücktritt Ende Februar 2013 in eine umgebautes Kloster in den Vatikanischen Gärten zurückgezogen. Seither trat er nur noch sehr selten öffentlich auf, zuletzt im Juli, als ihm die Päpstliche Universität Johannes Paul II. in Krakau und die Krakauer Musikhochschule in Castel Gandolfo die Ehrendoktorwürden verliehen. Hierbei hielt er seine erste öffentliche Rede nach seinem Rücktritt. (KNA)