Benedikt XVI. im Porträt
Vatikan stimmt Verwendung des Papstnamens zu

Londoner Uni erhält Benedikt-XVI.-Zentrum

Die Londoner Universität St. Mary's Twickenham erhält ein "Zentrum Benedikt XVI.". Der Vatikan hat der Benennung des interdisziplinären Forschungsinstituts an der katholischen Hochschule nach dem emeritierten Papst zugestimmt.

Bonn - 26.02.2016

Das Zentrum sei eine "internationale Drehscheibe für Forschung und Beschäftigung in den Bereichen Religion und Sozialwissenschaften", heißt es auf der Seite weiter. Die Universität hatte die Einrichtung des Instituts im Jahr 2015 anlässlich des fünften Jahrestags der Großbritannien-Reise des Pontifex beschlossen. Papst Benedikt XVI. hatte damals auch die katholische Hochschule besucht, welche im 19. Jahrhundert als Lehrerbildungsanstalt gegründet worden war.

Die Gründung des Zentrums fuße auf der Überzeugung, dass der interdisziplinäre Austausch von unterschiedlichen Wissenschaften mit der Theologie von zentraler Bedeutung für eine katholische Universität sei. Weiter erklärt die Selbstbeschreibung, das Institut bündele bestehende Forschungszweige und fördere neue Projekte. Zu den aktuellen Forschungsprojekten zählen unter anderem eine Studie über "nichtreligiösen Glauben", sowie eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit der Enzyklika "Humanae vitae". (kim)

Dossier Benedikt XVI.: Wir waren Papst

Joseph Ratzinger war als Papst Benedikt XVI. acht Jahre lang das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. Katholisch.de blickt in einem Dossier auf das Pontifikat des "deutschen Papstes" zurück.