Mehr Frauen in Führungspositionen
Mehrere deutsche Bistümer führen Mentoring-Programm ein

Mehr Frauen in Führungspositionen

Mehrere deutsche Bistümer wollen weibliche Nachwuchskräfte mit einem Mentoring-Programm für Führungsaufgaben vorbereiten. Ziel sei es, den Anteil von Frauen in kirchlichen Leitungsfunktionen zu erhöhen, schreibt die deutsche Bischofskonferenz.

Bonn - 01.10.2015

Das Mentoring werde vom Hildegardis-Verein durchgeführt, der als Einrichtung der Frauenförderung seit über 100 Jahren die akademische Aus- und Weiterbildung von jungen Katholikinnen unterstütze, hieß es weiter. Als Mentoren würden Frauen und Männer eingesetzt. Insgesamt ziele das Programm darauf, "Frauen zu ermutigen und zu befähigen, eine leitende Aufgabe in kirchlichen Einrichtungen zu übernehmen". Empirische Studien zeigten, dass gemischtgeschlechtliche Teams transparenter und zielorientierter arbeiteten, erklärte die Bischofskonferenz.

Mit dem Mentoring-Programms folgen die Bischöfe einer Zusage auf ihrer Frühjahrs-Vollversammlung 2013 zum "Zusammenwirken von Frauen und Männern im Dienst und Leben der Kirche". Dabei ging es um die die Selbstverpflichtung der Diözesen, den Frauenanteil in Leitungspositionen der Ordinariate deutlich zu steigern. Bis 2018 sollten die Maßnahmen auf Erfolg geprüft werden. (bod/KNA)