Mehrere Tote bei Angriff auf Kirche in Ägypten
Angreifer wollten mit Waffengewalt in koptische Kirche eindringen

Mehrere Tote bei Angriff auf Kirche in Ägypten

Wieder ein terroristischer Angriffen in Ägypten gegen die christliche Minderheit der Kopten: Zwei Angreifer wollten am Freitag mit Waffengewalt in ein Gotteshaus südlich von Kairo eindringen.

Kairo - 29.12.2017

In Ägypten sind laut laut Behördenangaben bei einem Angriff nahe einer Kirche mindestens neun Menschen getötet worden. Zwei Angreifer hätten versucht, mit Waffengewalt in eine koptische Kirche in dem rund 25 Kilometer von der ägyptischen Hauptstadt Kairo entfernten Ort Helwan einzudringen. Sie hätten das Feuer auf Sicherheitskräfte eröffnet und dabei drei Polizisten und einen Zivilisten getötet, hieß es aus ägyptischen Sicherheitskreisen.

Einer der Täter wurde den Angaben zufolge von der Polizei erschossen. Der andere habe fliehen können.  Ein Video, das lokale Nachrichtenseiten im Internet teilten, zeigt einen Mann, der gefesselt und durch mehrere Schüsse verletzt auf einer Straße liegt, während Sicherheitskräfte umherlaufen. Es soll einen der mutmaßlichen Angreifer zeigen. Offizielle Angaben zu dem Zwischenfall gab es zunächst nicht. 

Im vergangenen Jahr kam es vermehrt zu terroristischen Angriffen in Ägypten, darunter auch gegen die größte christliche Minderheit des landes, die Kopten. Realistische Angaben über Mitgliederzahlen schwanken zwischen 7 und 10 Millionen unter den rund 95 Millionen Einwohnern. Ägyptens Kirchen sind seit Monaten in Sorge wegen drohender Anschläge durch Islamisten. "Wir nähern uns schwierigen Zeiten. Ein Ereignis wird dem anderen folgen", hatte der griechisch-orthodoxe Patriarch von Alexandrien, Theodoros II., kürzlich gewarnt. Erst kurz vor Weihnachten hatte ein muslimischer Mob die koptische Kirche von Gizeh überfallen. (luk/dpa/KNA)

29.12.2017, 15:40 Uhr: Zahl der Toten von fünf auf neun gestiegen