Papst reist im Februar nach Mexiko
Reise vom 12. bis 20. Februar geplant - Absage an Chile

Papst reist im Februar nach Mexiko

Für den geplanten Mexiko-Besuch 2016 von Papst Franziskus gibt es einen konkreten Termin: Vom 12. bis 20. Februar will das Kirchenoberhaupt offenbar das Land besuchen. Nach Chile wird Franziskus im kommenden Jahr dagegen nicht reisen.

Mexiko-Stadt - 02.11.2015

Weiter offen sind die einzelnen Stationen des ersten Pastoralbesuchs von Franziskus in Mexiko. Der Termin an der Basilika von Guadalupe im Herzen der Hauptstadt ist der bislang einzige vom Vatikan bekanntgegebene Fixpunkt der Reise. Wie die Tageszeitung "El Heraldo de Chihuahua" am Montag auf ihrer Internetseite berichtete, ist für den 9. bis 13. November ein Treffen einer Vatikan-Delegation mit den Bischöfen Mexikos vorgesehen. Dabei sollen die Details der Reise geklärt werden.

Mit fast 93 Millionen Gläubigen ist Mexiko hinter Brasilien das Land mit der zweitgrößten katholischen Gemeinschaft der Welt. Kein anderes Land in Amerika wurde so häufig von Päpsten besucht. Johannes Paul II. reiste fünfmal nach Mexiko (1979, 1990, 1993, 1999 und 2002), Papst Benedikt XVI. einmal (2012).

Einen Chile-Besuch von Papst Franziskus wird es 2016 entgegen anderslautenden Gerüchten dagegen nicht geben. Das teilte Hauptstadt-Erzbischof Kardinal Ricardo Ezzati von Santiago laut Medienberichten am Sonntag klar. Wegen der Vielzahl an Terminen während des Heiligen Jahres sei es Franziskus nicht möglich, nach Chile zu reisen. Zudem schränkten die für 2016 geplante Mexiko-Reise sowie ein möglicher Besuch in Kolumbien den Zeitplan ein. Franziskus wolle nun möglicherweise 2017 Chile besuchen. (stz/dpa/KNA)

Themenseite: Papstreisen

Als Oberhaupt der katholischen Kirche absolviert Papst Franziskus regelmäßig Reisen innerhalb Italiens und in andere Länder. Diese Themenseite bündelt die Berichterstattung von katholisch.de zu den Reisen des Heiligen Vaters.