Papst und Anglikaner-Primas feiern Vesper in Rom
Bild: © KNA
Franziskus empfängt Erzbischof von Canterbury zum Gespräch

Papst und Anglikaner-Primas feiern Vesper in Rom

Der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, wird am Mittwoch zu seinem dritten Besuch bei Papst Franziskus erwartet. Das Treffen soll an ein historisches Ereignis erinnern.

Vatikanstadt - 04.10.2016

Papst Franziskus und der anglikanische Primas von England Justin Welby feiern am Mittwoch ein gemeinsames Abendgebet. Das bestätigten am Montag Kreise im Vatikan. Mit dem Gottesdienst in der römischen Kirche San Gregorio erinnern die beiden Kirchenführer demnach an den Beginn des offiziellen Dialogs zwischen Katholiken und Anglikanern vor 50 Jahren. An der Feier sollen 36 katholische und anglikanische Bischöfe aus 19 Ländern teilnehmen, die sich bereits am Samstag zu einem mehrtägigen Austausch und Gebet im englischen Canterbury versammelten.

Wie es weiter hieß, will Franziskus bei der Vesper am Mittwochabend eine Predigt halten. Das Gebet werde begleitet vom Chor der Sixtinischen Kapelle und vom Kathedralchor aus Canterbury. Der Besuch von Welby ist das dritte Treffen zwischen Papst Franziskus und dem Erzbischof von Canterbury im Vatikan. Zuletzt waren sich beide beim Weltfriedenstreffen in Assisi begegnet.

Das Kloster San Gregorio auf dem römischen Hügel Celio war Heimatsitz des Benediktiners Augustinus, den Papst Gregor I. 596 und - nach einem ersten Fehlschlag - nochmals 597 zur Mission der Angelsachsen nach Südengland aussandte. Augustinus wurde später erster Bischof von Canterbury. (kim/KNA)

Linktipp: "Gegen den Papst hätte ich keine Chance"

Sollten Papst Franziskus und Erzbischof Justin Welby je miteinander kämpfen, sähe es für den Anglikaner wohl nicht gut aus. Jedenfalls wenn es so abläuft, wie er es selbst es sich vorstellt.