Ein Grabkreuz trägt die Buchstaben "RIP" für "requiescat in pace" - "ruhe in Frieden".
Verstorbene kam aus Deutschland und wurde 113 Jahre alt

Zweitälteste Ordensschwester der Welt gestorben

Mit 113 Jahren war sie die zweitälteste Ordensfrau der Welt. Jetzt ist die deutsche Schwester Maria Electis Luzia Mohrs in Brasilien gestorben. Und sie hielt noch weitere Rekorde.

Grefrath - 30.10.2017

Schwester Maria Electis Luzia Mohrs, zweitälteste Ordensfrau der Welt, ist im Alter von 113 Jahren und 207 Tagen gestorben. Das teilte die Missionsprokuratorin der Kongregation der Schwestern Unserer Lieben Frau, Mechtilde Kotterik, am Montag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) mit. Die Ordensfrau aus dem Moselort Pommern lebte demnach als Missionsschwester im brasilianischen Canoas bei Porto Alegre, wo sie am 16. Oktober starb.

Auf einer von Wissenschaftlern geführten Liste der über 110 Jahre alten Menschen stand Schwester Electis auf Platz 14. Sie war demnach die älteste Deutschstämmige, die älteste Immigrantin und der älteste Mensch in Brasilien. Die älteste Ordensfrau ist laut dieser Liste derzeit die Französin Lucille Randon. Sie wurde am 11. Februar 1904 geboren und ist 113 Jahre und 261 Tage alt.

Arbeit mit psychisch Kranken

Schwester Electis wurde laut ihrem Orden am 23. März 1904 im rheinland-pfälzischen Pommern geboren. Am 16. April 1928 legte sie ihr Ordensgelübde ab und ging im Februar 1939 mit einer Gruppe Missionarinnen nach Brasilien. Dort arbeitete sie in der Krankenpflege und mit psychisch kranken Menschen.

Die Kongregation der Schwestern Unserer Lieben Frau wurde 1804 in Frankreich gegründet; der deutsche Zweig entstand 1850. Heute arbeiten in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Afrika rund 2.500 Schwestern für die Erziehung und Bildung benachteiligter Kinder. (KNA)