Ein Kreuz vor schwarzem Himmel
Gewalt gegen Katholiken überall auf der Welt

Bericht: 2019 weltweit 29 katholische Missionare getötet

Wieder sind dieses Jahr Missionare wegen ihres Glaubens getötet worden. Laut einer Studie gibt es einen Kontinent, in dem es oft zu Morden an Missionaren kommt – das Phänomen wird aber vielfältiger.

Vatikanstadt - 30.12.2019

2019 sind nach Vatikan-Angaben weltweit 29 katholische Missionare wegen ihres Glaubens getötet worden. Das geht aus einem vom Pressedienst Fides am Montag veröffentlichten Bericht hervor.

Demnach wurden in diesem Jahr insgesamt 18 Priester, ein Ständiger Diakon, zwei nichtgeistliche Ordensmitglieder, zwei Ordensfrauen sowie sechs Laien aufgrund ihres Glaubens umgebracht. Die meisten Fälle ereigneten sich - wie bereits im Vorjahr - in Afrika.

Die Statistik zeige die Verbreitung der Gewalt gegen Katholiken in verschiedenen Teilen der Welt, heißt es in dem Bericht. Während getötete Missionare früher hauptsächlich einer Nation oder einem geografischen Gebiet angehörten, habe sich das Phänomen 2019 offenbar verteilt. (KNA)