Father Ray Kelly
Anonyme Weihnachtskarten und wütende Anrufe

Father Ray Kelly erhielt Drohungen wegen Teilnahme an Tanzshow

Der irische Priester Ray Kelly wurde mit einer umgetexteten Version von Leonard Cohens "Hallelujah" berühmt. Zurzeit nimmt er an der irischen Version von "Let's Dance" teil. Doch das sorgt offenbar nicht bei jedem für Begeisterung.

Dublin - 20.02.2020

Der irische Priester Ray Kelly (66) ist wegen seiner Teilnahme an der TV-Show "Dancing with the Stars" bedroht worden. Er habe zu Weihnachten eine anonyme Karte erhalten, die ihn daran erinnerte, was mit Johannes dem Täufer geschehen ist, als eine Frau getanzt hat, sagte er am Mittwoch dem irischen Radiosender RTÉ Radio 1. Laut Matthäusevangelium (Mt 14,3–12) forderte die Stieftochter des Herodes für eine Tanzeinlage den Kopf Johannes' des Täufers. Einige Leute hätten ihm suggeriert, dass diese eine Todesdrohung sei, so Kelly. "Ich sehe das nicht so, aber mir wurde geraten, es der Polizei zu melden." Das habe er jedoch nicht getan.

Der Geistliche hat mit seiner Tanzpartnerin bislang sechs Runden des irischen Äquivalents zu "Let's Dance" überstanden. Doch bereits vor dem ersten Auftritt hatte ihn ein Mann per Telefon heftig beschimpft, woraufhin Kelly seine Teilnahme an der Show noch einmal überdacht habe. Zudem sei ihm in einem Brief von einer Frau geraten worden, während der Fastenzeit auf das Tanzen zu verzichten. Kelly betonte, er habe in seinen 31 Jahren als Priester noch nie so viel Kritik erfahren. "Ich habe immer hart gearbeitet und war immer für meine Gemeindemitglieder da, egal in welcher Gemeinde ich war." Bevor er sich bei der Show anmeldete, habe ihn sein Bischof gewarnt, dass seine Teilnahme bei einigen Leuten Anstoß erregen könnte.

Vor kurzem hatte Kelly im Gespräch mit der Zeitschrift "The Irish Catholic" gesagt, er wolle den Menschen etwas "Freude und Lebendigkeit" bringen und sei "einfach ein bisschen ein Entertainer". Seine "große Liebe" bleibe aber das Priestertum. Bekannt wurde Kelly durch eine Gesangseinlage bei einer Hochzeit in seiner Gemeinde in Oldcastle im Nordosten Irlands 2014. Für das Brautpaar sang er damals eine umgetextete Version von Leonard Cohens "Hallelujah". Das Video wurde zum Youtube-Hit. Kelly nahm 2018 am Wettbewerb "Britain's Got Talent" teil und veröffentlicht demnächst sein drittes Gesangsalbum. Außerdem möchte er Irland beim nächsten Eurovision Song Contest vertreten. (mal)