An Pfingsten geweiht

Die Kandidaten liegen mit dem Gesicht auf dem Boden. Später legt der Bischof ihnen die Hände auf: Katholisch.de hat die schönsten Bilder von den Priesterweihen an Pfingsten gesammelt.

Sakramente | Bonn - 06.06.2017

Bereits am Freitag vor Pfingsten wurde Oliver Schmitz im Essener Dom von Bischof Franz-Josef Overbeck zum Priester geweiht. Bischof Overbeck betonte in seiner Predigt, dass priesterlicher Dienst "nicht zuerst ein Dienst der Selbstheilung, sondern schlicht ein Dienst für andere" sei. Er ging auf die Herausforderungen des Priesterlebens ein und gab den Rat, dass der Weg des Priesters "im einfachen Mitgehen mit den Menschen am schönsten und besten zu bestehen" sei. Oliver Schmitz war zuvor als Diakon in St. Hippolytus in Gelsenkirchen-Horst tätig. Nun wird er Kaplan in der Propsteipfarrei St. Pankratius in Oberhausen-Osterfeld.

Am Samstag vor Pfingsten spendete der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker fünf Männern im Hohen Dom zu Paderborn das Sakrament der Priesterweihe: Lukas Hellekes aus Altenhundem, Jakob Jan Küchler aus Wanne-Eickel, Dominic Molitor aus Neheim und Voßwinkel, Duc Thien Nguyen aus Bergkamen und Oliver Schütte aus Erwitte. Das menschliche Sehnen nach Gott sei auch in der heutigen Zeit nicht erloschen, sagte der Erzbischof in seiner Predigt. Bezogen auf die Priesterweihe führte er aus: "Weil die Sehnsucht der Menschen nach Vollendung und Glück da ist, die Angebote der Welt aber nicht ausreichen, sie zu stillen, darum nimmt Gott Menschen in seinen Dienst."

Im Erfurter Mariendom weihte Bischof Ulrich Neymeyr am Samstag Thomas Münnemann zum Priester. Am Ende des Gottesdienstes hielt die evangelische Landesbischöfin Ilse Junkermann ein Grußwort – Bischof Neymeyr hatte seinerseits am 23. April bei der Feier einer Ordination in Eisenach gesprochen. Münnemann feierte am Pfingstmontag seine Primiz in seiner Heimatkirche St. Nikolaus in Neuendorf.

Die Diakone Benedikt Heimann aus Lüdenscheid und Fabian Boungard aus Schönebeck weihte der Hildesheimer Bischof Norbert Trelle am Samstag zu Priestern. In seiner Predigt im Mariendom wandte sich Bischof Trelle an die frisch Geweihten: "Das Ja zu Christus wird euch weiterführen, als ihr heute abschätzen könnt." Heimann wird seine erste Stelle als Kaplan in der Pfarrgemeinde St. Heinrich in Hannover antreten, Boungard ist künftig in St. Elisabeth in Hameln tätig.

Der Aachener Bischof Helmut Dieser weihte am Samstag Stefan Knauf im Dom zum Priester. Es war die erste Priesterweihe Diesers, der seit November 2016 Bischof von Aachen ist. Knauf war in der Pfarrei Maria Frieden im Krefelder Süden Diakon. In derselben Gemeinde wird er auch als Kaplan tätig sein.

Im Bistum Münster weihte am Pfingstsonntag Bischof Felix Genn die Diakone Matthias Rump aus Lastrup und Lukas Hermes aus Cloppenburg zu Priestern. Das Pontifikalamt im St.-Paulus-Dom stand unter dem Leitwort "Brannte uns nicht das Herz?". Die Kirche brauche Menschen, die sich von Gott berühren und anfeuern ließen, sagte Bischof Genn in seiner Predigt. Er dankte den beiden Weihekandidaten für ihre Bereitschaft, durch ihre persönliche Berufung dieses Feuer weiterzutragen.

In einigen Bistümern wurden am Pfingstwochenende auch Diakone geweiht. So zum Beispiel die vier Priesteramtskandidaten im Erzbistum München und Freising, Thomas Belitzer, Ferdinand Bergrab, Markus Nappert und Frater Robin Chambannukaran: Am Samstag empfingen sie die Weihe von Erzbischof Reinhard Marx. "Diakone, Priester und Bischöfe sind nicht für sich selber da, sondern für das Volk Gottes", erklärte der Kardinal in seiner Predigt im Münchner Liebfrauendom. "Christus zu repräsentieren ist kein Ehrenamt auf goldenen Sesseln."

Auch im Bistum Rottenburg-Stuttgart gibt es neue Diakone: Bischof Gebhard Fürst weihte unter dem Leitwort "Handle danach und du wirst leben" (Lk 10,28) am Samstag im Münster Mariä Geburt in Zwiefalten sechs Männer – Bertram Löffler, Stefan Heymann, Markus Hutter, Alexander Kaiser, Michael Raditsch und Oliver Mayer.

Von Johanna Heckeley

Priesterweihen

2017 sollen insgesamt 76 junge Männer in 27 Bistümern geweiht werden – 2016 waren es nach Auskunft des Zentrums für Berufungspastoral insgesamt 82. Damit bleibt die Zahl der Priesterweihen in Deutschland weiterhin auf einem niedrigen Niveau.

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018