Bericht: Fast 100 Übergriffe auf Christen in Deutschland

Das Bundeskriminalamt hat die Zahl der Gewalttaten für das Jahr 2017 ausgewertet. Darunter waren auch zahlreiche religiös motivierte Übergriffe auf Christen - inklusive eines mutmaßlichen Mordes.

Kriminalität | Berlin - 02.02.2018

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat einem Bericht zufolge im vergangenen Jahr fast 100 Übergriffe auf Christen in Deutschland gezählt. Darunter seien ein mutmaßlicher Mord, neun Körperverletzungen und eine Brandstiftung, berichteten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitag) unter Verweis auf eine BKA-Auswertung.

In etwa einem Viertel der Fälle seien Kirchen oder christliche Symbole angegriffen worden. Mindestens 14 Übergriffe hätten sich zwischen Asylbewerbern und Flüchtlingen abgespielt. Der mutmaßliche Mord habe sich im April 2017 in Priem am Chiemsee in Bayern ereignet und werde derzeit vor Gericht verhandelt.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sagte dem Bericht zufolge dazu: "Integration in Deutschland bedeutet, ohne Wenn und Aber die christlich-abendländische Wertekultur zu tolerieren." Wer hier leben wolle, müsse sich zwingend von einer christenfeindlichen Gesinnung verabschieden, "sonst ist er in unserem Land schlicht nicht willkommen".

Der Innenpolitiker und Justiziar der Unionsfraktion im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), begrüßte, dass jetzt "Klarheit über das Ausmaß" der Übergriffe bestehe. Er sagte den Funke-Blättern, die Zahl von fast 100 festgestellten christenfeindlichen Straftaten sei "alarmierend". Es sei nun wichtig, alles zum Schutz von Christen und christlichen Einrichtungen zu unternehmen. "Hier sehe ich eine besondere Verantwortung unseres Staates. Strafrechtlich müssen diese Angriffe hart und konsequent geahndet werden", so Heveling. Wenn es Strafbarkeitslücken geben sollte, "müssten sie jetzt genauso geschlossen werden, wie es derzeit bei antisemitischen Angriffen zu Recht angepackt wird". (bod/dpa/KNA)

Linktipp: Bischöfe wollen besonderen Schutz für Christen

Einschüchterung, Diskriminierung, Gewalt: Die Berichte über Repressalien gegen christliche Flüchtlinge häufen sich. Die deutschen Bischöfe wollen die Probleme in kirchlichen Einrichtungen nicht tolerieren. (Mai 2016)

Artikel lesen

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018