Eine wahre Geschichte

Im Comic "Der Traum von Olympia" wagt eine somalische Leichtathletin die Flucht aus ihrem Land - und kommt im Mittelmeer ums Leben. Für die Geschichte bekommt Autor Reinhard Kleist den katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis.

Literatur | Bonn - 16.03.2016

Der Autor und Illustrator Reinhard Kleist erhält in diesem Jahr den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis. Wie die Deutsche Bischofskonferenz am Mittwoch mitteilte, wird er für seine Graphic Novel "Der Traum von Olympia – Die Geschichte von Samia Yusuf Omar" ausgezeichnet.

Der Comic erzählt die wahre Geschichte einer jungen Leichtathletin aus Somalia, die während der Flucht aus ihrem Heimatland stirbt. Kleist habe in gestalterisch "ganz außergewöhnlicher Weise das Schicksal der jungen Samia in Worte und Bilder gefasst", begründet der Jury-Vorsitzende und Trierer Weihbischof Robert Brahm die Entscheidung.

Der Autor und Illustrator Reinhard Kleist
Erhält den Kinder- und Jugendbuchpreis der Deutschen Bischofskonfernz 2016: Der Autor und Illustrator Reinhard Kleist
 Anja Zwei/DBK

Weiter heißt es in der Begründung, der Autor gestalte seine Biografie im Comic-Format "auf eindringliche Weise" und fordere damit "Mitgefühl und christliche Handlungsnotwendigkeit heraus". Die 1991 geborene Samia Yusuf Omar hatte 2008 für ihr Heimatland Somalia an den Olympischen Spielen in Peking teilgenommen. Nachdem sie dort zunehmenden Repressalien ausgesetzt war, machte sich die junge Frau auf die gefährliche Reise nach Europa und ertrank vor der Küste Maltas im Mittelmeer.

Reinhard Kleist, Jahrgang  1970, wurde bereits 2013 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet – damals für seine Biografie "Der Boxer" über den jüdischen Boxer Hertzko Haft.  Kleist ist auch als Artdirector für Trickfilme tätig. Er lebt in Berlin.

Der Katholische Kinder- und Jugendbuchpreis wird 2016 zum 27.  Mal vergeben. Das Preisbuch wurde aus 253 Titeln aus 75 Verlagen ausgewählt.  Der Vorsitzende der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz, der Rottenburg-Stuttgarter Bischof Gebhard Fürst, überreicht den Preis am 11. Mai 2016 bei einem Festakt in Bamberg. (gho)

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017