"Es gibt keine Fremden in Deiner Familie"

Mehr als 70 Leichen wurden nach dem Flüchtlingsdrama in Österreich aus einem Lastwagen geborgen. Zeitgleich wurde das Kentern von zwei Flüchtlingsbooten vor der libyschen Küste gemeldet. Katholisch.de ruft zum Gebet für die Opfer auf.

Flüchtlinge | Bonn - 28.08.2015

Es sind Meldungen, die sprachlos machen: Mehr als 70 Leichen wurden nach dem Flüchtlingsdrama in Österreich aus einem Lastwagen geborgen. Und als wäre diese Nachricht nicht schon schlimm genug, wurde fast zeitgleich das Kentern von zwei Flüchtlingsbooten vor der libyschen Küste gemeldet. Auch hier werden hunderte Tote befürchtet, mindestens 100 Leichen sollen bereits geborgen worden sein.

Angesichts dieser schrecklichen Ereignisse betet katholisch.de für die getöteten Flüchtlinge und all jene, die derzeit unter Lebensgefahr auf der Flucht sind. Wir rufen alle Gläubigen auf, sich diesem Gebet anzuschließen:

Großer Gott,

sprachlos vor Entsetzen wollen wir Worte finden, wenn wir Dich nun anrufen:

In diesen Tagen sind wieder hunderte Flüchtlinge im Mittelmeer und mitten in Europa gestorben. Diese Menschen starben nicht nur, weil ihre Boote zu alt und die Schlepper zu skrupellos sind - sondern letztlich auch deshalb, weil ihnen ein sicherer Weg nach Europa verwehrt bleibt. Wir bitten um Vergebung für die Menschen und Institutionen, die vor Flüchtlingen die Tür verschließen.

Für all die Toten dieser Woche möchten wir beten - auch für die, von denen wir noch nichts wissen, die unbemerkt "verschwinden". Stehe den Angehörigen und Freunden bei, die nun diesen schweren Verlust verarbeiten müssen. Begleite auch diejenigen, die in den Heimatländern voll Ungewissheit auf Nachrichten von ihren geflüchteten Angehörigen warten.

Herr, dein Sohn Jesus Christus war nach seiner Geburt selbst ein Flüchtling. Du kennst die Situation der Millionen Menschen, die auf der Flucht vor Gewalt, Verfolgung und Hunger sind. Beschütze sie und sei ihnen Zuflucht und Heimat, wenn sie nicht mehr weiter wissen. Gewähre allen Geflüchteten, dass sie ihr Ziel in Dir finden.

Wir möchten auch für uns und unsere Mitmenschen beten: Wir danken für alle, die sich für Flüchtlinge einsetzen und ihnen in der Liebe Jesu begegnen. Gib uns und allen Gläubigen Kraft und Mut, den Heimatlosen eine Heimat und den Stummen eine Stimme zu geben. Öffne unsere Herzen für all jene, die bei uns ihre Zuflucht suchen. Bewirke eine Veränderung bei uns und unseren Politikern, damit wir bessere Wege des Zusammenlebens in der Einen Welt finden.

Denn es gibt keine Fremden in Deiner Familie, nur Brüder und Schwestern, die füreinander Verantwortung tragen.

Amen.

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018