Papst meldet sich zum Weltjugendtag in Panama an

Eine gute Nachricht für alle, die am Weltjugendtreffen in Panama teilnehmen wollen: Auch der Papst ist dabei. Franziskus meldete sich persönlich über das Online-Formular an.

Weltjugendtag | Vatikanstadt - 11.02.2018

Papst Franziskus hat sich persönlich zum Weltjugendtag (WJT) in Panama angemeldet. Beim traditionellen Mittagsgebet am Sonntag auf dem Petersplatz versandte er in Anwesenheit zweier Jugendlicher mit einem Tablet-Computer über das Online-Formular des WJT seine Anmeldung.

Am heutigen Sonntag beginnt die Anmeldephase für das Großtreffen, das vom 22. bis 27. Januar 2019 stattfindet. Franziskus lud alle Jugendlichen weltweit ein, das Ereignis "mit Glauben und Begeisterung" mitzufeiern.

Unter dem Motto "Kleines Land - großes Herz" hatte im Januar bereits der Erzbischof von Panama-Stadt, Jose Domingo Ulloa Mendieta, zum Weltjugendtag nach Mittelamerika eingeladen. Es werden mehr als eine halbe Million Besucher aus dem Ausland erwartet. Die Deutsche Bischofskonferenz rechnet derzeit mit 750 bis 1.000 Teilnehmern aus Deutschland.

Der WJT geht auf eine Initiative des heiligen Johannes Paul II. (1978-2005) zurück. Der jeweilige Papst lädt alljährlich junge Christen aller Erdteile zur Begegnung ein. Ziel des internationalen Großtreffens ist es, jungen Menschen die Gelegenheit zu geben, das "junge und aktuelle Geheimnis der Kirche im gemeinschaftlichen Erlebnis von Pilgerfahrt, Gebet, Meditation und Gottesdienst zu entdecken".

Im Wechsel werden die Weltjugendtage in kleinerem Rahmen in den Bistümern vor Ort - so 2017 und 2018 - und dann wieder als weltweites Großtreffen organisiert. Zahlenmäßig besonders große Veranstaltungen fanden 1991 im polnischen Tschenstochau, 1995 in Manila, 1997 in Paris, 2000 im Rahmen des Heiligen Jahres in Rom und 2005 in Köln statt. Das jüngste Treffen mit Papst Franziskus fand im Juli 2016 im polnischen Krakau statt. (KNA)

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018