Schönborn: Muslime gehören zu Österreich

Für Kardinal Schönborn ist der Islam fester Bestandteil Österreichs. "Unsere österreichischen muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürger gehören zu Österreich", sagte der Wiener Erzbischof. Derzeit leben in Österreich rund 600.000 Muslime.

Österreich | Wien - 19.12.2015

Für Kardinal Christoph Schönborn ist der Islam fester Bestandteil der österreichischen Gesellschaft. "Unsere österreichischen muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürger gehören zu Österreich", sagte der Wiener Erzbischof der Zeitungsgruppe "Regionalmedien Austria" (Samstag). Schließlich gelte in Österreich die Religionsfreiheit. Derzeit leben rund 600.000 Muslime in Österreich, davon sind etwa 80 Prozent österreichische Staatsbürger.

Schönborn warnte vor Panikmache angesichts der steigenden Flüchtlingszahlen: "Wir haben schon dramatischere Krisen bewältigt." Österreich habe aus der Geschichte heraus die Chance, ein Modellland für eine funktionierende Integration zu sein. Der Kardinal verwies dabei auf die Zeit vom 18. bis ins späte 19. Jahrhundert: "In der Habsburger-Monarchie hat das Miteinander verschiedener Kulturen und Glaubensgemeinschaften in dieser Zeit hervorragend funktioniert."

Der Kirche schreibt Schönborn bei der Integration von Flüchtlingen ebenfalls eine wichtige Rolle zu: "Der christliche Glaube besitzt eine starke integrative Kraft." Das zeige sich besonders bei christlichen Flüchtlingen. Hier funktioniere die Integration allein aufgrund der Glaubensgemeinschaft hervorragend. Dasselbe gelte für den Dialog zwischen Christen und Muslimen. Beispielgebend sei der intensive Dialog zwischen dem Iran und Österreich, der seit 20 Jahren auf verschiedenen Ebenen stattfinde, so Schönborn. (KNA)

RSS-Feeds  |  Jobs  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018