• © Bild: andrea-goeppel.de

Exerzitien

Die Exerzitienwochen in Klöstern und Veranstaltungshäusern begeben sich gemeinsam mit den Menschen auf diese Reise. Exerzitien, das bedeutet Übung und wird verstanden als spirituelles Training.

Seelsorge von A-Z | Bonn - 07.01.2015

Raus aus dem Alltag, raus aus Arbeitsstress und Konkurrenzdruck, einfach mal Abstand nehmen von sich selbst, um sich neu entdecken zu können: Das ist im normalen Lebensumfeld kaum zu schaffen. Denn, so schrieb Dag Hammarskjöld, UN-Generalsekretär von 1953 bis 1961: "Die längste Reise ist die Reise nach innen."

Die Exerzitienwochen in Klöstern und Veranstaltungshäusern begeben sich gemeinsam mit den Menschen auf diese Reise. Exerzitie, das bedeutet Übung und wird verstanden als spirituelles Training. Natürlich ist das nicht nur Urlaub in geistlichem Umfeld: Wer sich darauf einlässt, kann auch seinen christlichen Glauben neu erfahren, festigen oder vielleicht auch (wieder-)finden, auf jeden Fall einen Pfad einschlagen, der zu einer individuellen Spiritualität führt.

Das älteste Exerzitien-Konzept ist das des Heiligen Ignatius von Loyola, das vier Wochen dauert. In dieser Zeit befassen sich die Teilnehmer mit Bibeltexten und verschiedenen Themen wie Sünde und Auferstehung, nehmen an der Eucharistiefeier teil und betreiben "Gewissenserforschung" – das alles schweigend. Daneben entwickelten mehrere Ordensgemeinschaften ihre eigenen, manchmal nur einwöchigen Exerzitien, einige Klöster wie die Abtei Gerleve haben auch "Gestalt-Exerzitien" und Angebote für bestimmte Gruppen – Frauen, Männer, Jugendliche, Atheisten – sowie Wander-Exerzitien im Programm. Dazu gehört immer, dass die Teilnehmer sich in bestimmtem Umfang in das Ordensleben integrieren und Regeln anerkennen.

Die katholische Kirche bietet viele dieser Übungen an. Jedes Bistum hat ein Exerzitienbüro oder -referat, an das man sich wenden kann – jedes Pfarrbüro sollte dorthin vermitteln können – und auf dessen Internetseiten man viele Angebote dazu findet. Anders als in vielen anderen Seelsorgebereichen gibt es aber auch übergeordnete Suchmöglichkeiten: Über die Homepage der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Diözesan-Exerzitien-Sekretariate (ADDES) findet man Klöster, Exerzitienhäuser und andere Adressen in den deutschen Bistümern und in Österreich.

Auch die Deutsche Ordensoberenkonferenz bietet eine solche Suchfunktion und Adressen an. Es lohnt sich auf jeden Fall, auch die Programme der Klöster und Exerzitienhäuser auf deren Onlineauftritten zu vergleichen, um das individuell beste Angebot zu finden. Neben den Klosterwochen gibt es auch Exerzitien-Veranstaltungen der Kirche für Familien, Alleinerziehende und andere Gruppen. (skn)

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017