Katholischer Deutscher Frauenbund

Seit 1903 sind die bundesweit rund 220.000 Mitglieder des KDFB politisch aktiv und engagieren sich als Teil der internationalen Frauenbewegung. Katholisch.de stellt den katholischen Verband vor.

Verbände | Köln - 04.05.2015

Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) wurde 1903 in Köln als "Zusammenschluss katholischer Frauen aller Schichten" gegründet. Seitdem sind die bundesweit rund 220.000 Mitglieder des KDFB politisch aktiv und engagieren sich als Teil der internationalen Frauenbewegung.

Der Verband unterstützt Frauen, die in Politik und Gesellschaft Verantwortung übernehmen wollen, und nimmt zu aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen Stellung. Überparteilich vertreten sie die Interessen von Frauen in Beruf, Familie, Kirche und Politik. Dabei agieren sie im christlichen Geist und im Bewusstsein ihrer katholischen Tradition. (gam)

Gründung: 1903

Präsidentin: Maria Flachsbarth

Sitz: Köln

www.frauenbund.de

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017