Player wird geladen ...

KREUZWEG (Interview Langversion)

Interview mit den Machern des Berlinale-Wettbewerb-Films

Maria wächst in einer streng katholischen Familie auf. Um heilig zu werden, folgt die 14jährige dem Kreuzweg Jesu.

In ihrem Drehbuch zum Film „Kreuzweg“ gehen die Geschwister Dietrich und Anna Brüggemann der Frage nach: Was passiert in einer Familie, in der ein strenger Gott angebetet wird, der sich selbst wichtiger nimmt als alles andere?

In seiner Umsetzung entschied sich Regisseur Dietrich Brüggemann für eine Umsetzung, die angelehnt an den Kreuzweg Jesu, aus 14 Stationen besteht. Diese setzt er in festen Kameraeinstellungen und ohne Schnitt um.

Was die Drehbuchautoren zu diesem Filmstoff bewegte erzählen Sie Josef Lederle im Interview.

katholisch.de/Sarah Schortemeyer

Video teilen:

Filmtipp: Nebraska

Filmtipp: Nebraska

Dem wortkargen Woody wird in einem Lotteriebrief ein Millionengewinn vorgegaukelt. Im Kleingedruckten findet sich allerdings eine gravierende Einschränkung, doch das ignoriert er stoisch.

  Video ansehen

Berlinale: Die geliebten Schwestern

Berlinale: Die geliebten Schwestern

Schillers Liebesgeschichte, die so gar nicht in ihre Zeit passte.

  Video ansehen

Am Sonntag bist du tot: Tragikomödie um einen irischen Landpfarrer

Am Sonntag bist du tot: Tragikomödie um einen irischen Landpfarrer

Filmdienst-Redakteur Jörg Gerle über einen Film, der den Missbrauch durch Geistliche thematisiert.

  Video ansehen

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2016