Erzbistum sucht schönste Katholikin

Passen Schönheit und christlicher Glaube zueinander? Ein mexikanisches Erzbistum hat damit kein Problem - und sich deshalb für die Jugendpastoral etwas Besonderes einfallen lassen.

Mexiko | Durango - 12.10.2017

Das mexikanische Erzbistum Durango hat sich für das diözesane "Jahr der Jugend" etwas Besonderes einfallen lassen: Ein Wettbewerb soll die schönste jugendliche Katholikin küren. Mit dem Motto "Denn das schönste, was eine Frau hat, ist die Liebe zu Christus" wirbt die diözesane Abteilung für Jugendpastoral in einem Anfang der Woche veröffentlichten Facebook-Post für die Miss-Wahl. Die "Señorita Juventud Católica" (Fräulein Katholische Jugend) solle ein "Abbild der Barmherzigkeit und der Liebe Gottes, aber mit der Freude der Jugend" sein.

Die Bewerberinnen müssen laut Facebook-Aufruf zwischen 15 und 20 Jahren alt sein, Schönheit und Sympathie besitzen und "vor allem Christus lieben". Weitere Voraussetzungen seien Grundkenntnisse des katholischen Glaubens und die Mitgliedschaft in einer kirchlichen Jugendgruppe, die ihre Kandidatin unterstützen müsse.

Die Kleidung für den Auftritt vor der Jury des Wettbewerbs dürfe jedoch nicht "ordinär" sein, weshalb die Brust der Teilnehmerinnen bedeckt sein müsse. Die gewählte Schönheitskönigin wird vor dem Beginn des "Jahres der Jugend" am 22. Oktober gewählt und bis 2018 amtieren. In Mexiko sind Schönheitswettbewerbe sehr beliebt, auch einzelne Kirchengemeinden bieten diese Miss-Wahlen an. (rom)

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017