Gebete für das Internet

Ein Segen für das Internet, Beten für gute Kommunikation: Auch im Digitalen tut Gottes Beistand gut. Einige Vorschläge für Gebete haben wir hier gesammelt.

Spiritualität | (#) - 04.04.2018

Gebet um die Fürsprache des heiligen Isidor von Sevilla

Der heilige Isidor von Sevilla ist der (inoffizielle) Patron des Internets. Mit seiner Fürsprache ist man gut online unterwegs, als Pionier des Wissens und der Weisheit ist er ein Vorbild für unsere Navigation in der Datenflut.

Guter Gott,
auf die Fürsprache des heiligen Isidor von Sevilla,
Patron des Internets,
stärke unsere Netze und Verbindungen
und hilf uns, Frieden zu stiften.
Lass uns Weisheit und Wissen teilen,
und hilf uns, Wahres von Falschem zu unterscheiden.
Gib uns den Mut, die Wahrheit zu verkünden,
und hilf uns, dies im Geist der Liebe zu tun.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.
Amen.

Mit Papst Franziskus beten

Papst Franziskus hat sich den Kampf gegen Fakenews und für Kommunikation im Dienst des Friedens auf die Fahnen geschrieben. Mit seiner Botschaft zum 52. Welttag der sozialen Kommunikationsmittel hat er daher auch ein Gebet im Geist des heiligen Franz von Assisi veröffentlicht:

Herr, mache uns zum Werkzeug deines Friedens.
Lass uns das Böse erkennen, das sich in eine Kommunikation einschleicht, die nicht Gemeinschaft schafft.
Gib, dass wir das Gift aus unseren Urteilen zu entfernen wissen.
Hilf uns, von den anderen als Brüder und Schwestern zu sprechen.
Du bist treu und unseres Vertrauens würdig; gib, dass unsere Worte Samen des Guten für die Welt sein mögen:
wo Lärm ist, lass uns zuhören;
wo Verwirrung herrscht, lass uns Harmonie verbreiten;
wo Zweideutigkeit ist, lass uns Klarheit bringen;
wo es Ausschließung gibt, lass uns Miteinander schaffen;
wo Sensationssucht herrscht, lass uns Mäßigung wählen;
wo Oberflächlichkeit ist, lass uns wahre Fragen stellen;
wo es Vorurteile gibt, lass uns Vertrauen verbreiten;
wo Aggressivität herrscht, lass uns Respekt bringen;
wo es Falschheit gibt, lass uns Wahrheit schenken.
Amen.

Die Segnung eines Telegraphen im Rituale Romanum
Für die "Benedictio telegraphi", die Segnung einer Telegraphenstation, kannte das "Rituale Romanum" eigene Rubriken.
 fxn/katholisch.de

Ein Segen für das Internet

Das "Rituale Romanum" war seiner Zeit voraus. Das liturgische Buch, in dem Segens- und andere Gottesdienste gesammelt, kannte ein Gebet, das auch heute noch passt. Ursprünglich war es gedacht für die Einweihung einer Telegraphenstation – doch auch für Netz- und Computerprobleme taugt der Segen:

Gott, der Du auf den Flügeln des Windes
über dem Wasser wandelst
und der Du allein Wunder tust:
durch die Kraft,
die in diesem Metalle wohnt,
bringst Du ferne Dinge nah,
schneller als der Blitz,
und sendest nahe Dinge in die Ferne.
Gib, dass uns die neuen Erfindungen
durch Deine reiche Gnade lehren,
noch entschlossener
und leichter zu Dir zu gelangen.
Durch Christus, unseren Herrn.
Amen.

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018