"Ich will ein Bischof für die Menschen sein"

Georg Bätzing wird Nachfolger von Bischof Tebartz-van-Elst in Limburg. Aber wie geht es ohne ihn in der Trierer Diözesansynode weiter? Und hat er Kontakt zu seinem Vorgänger? Mehr dazu im Interview.

Bistum Limburg | Limburg - 07.07.2016

Am 18. September wird der jetzige Trierer Generalvikar Georg Bätzing als Bischof von Limburg eingeführt. Bei seinem ersten Besuch in seiner neuen Diözese hat er mit katholisch.de unter anderem über die Synode in Trier und seien Vorgänger Franz-Peter Tebartz-van-Elst gesprochen.

Player wird geladen ...
Monsignore Georg Bätzing verrät im Interview mit katholisch.de, wie ihm sein Vorgänger im Bischofsamt, Franz-Peter Tebartz-van-Elst, gratuliert hat.
 katholisch.de

Im zweiten Interview spricht Bätzing über seine Vision für das Zusammenwirken von Priestern und Laien in der Kirche und berichtet, wie er mit dem Vertrauensverlust im Bistum umgehen will:

Player wird geladen ...
Der künftige Limburger Bischof Georg Bätzing erklärt, warum es das Priestertum auch in Zukunft brauchen wird. Außerdem sagt er, wie er den Vertrauensbruch durch seinen Vorgänger im Bischofsamt heilen möchte.
 katholisch.de

Linktipp: Neuer Bischof stellt sich vor

Am 18. September wird Georg Bätzing als Bischof von Limburg eingeführt. Durch Dialog und Kommunikation will er dann verlorenes Vertrauen zurückgewinnen, sagte er bei seinem Besuch vor Ort. Er sprach auch über seinen Vorgänger Tebartz-van Elst und das umstrittene Bischofshaus auf dem Domberg.

Artikel lesen

Von Madeleine Spendier

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2018