Vatikan

"Nein, Herr, hier sehe ich nur Männer"

Papst wegen fehlender Frauen in Führungsebene ins Gebet genommen

Vatikanstadt - 09.03.2016

Papst Franziskus ist von seinem Exerzitienleiter wegen fehlender Frauen in der vatikanischen Führungsebene ins Gebet genommen worden. Wenn Jesus ihn fragen würde: "Siehst du diese Frau?", dann müsse er antworten: "Nein, Herr, hier sehe ich nur Männer", sagte der italienische Priester Ermes Ronchi laut Radio Vatikan (Mittwoch) in einer Meditation für den Papst und seine leitenden Mitarbeiter in Ariccia bei Rom.

"Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass hier eine Leere ist, die nicht der Wirklichkeit der Menschheit und der Kirche entspricht", sagte Ronchi weiter. Anlässlich des Weltfrauentages am Dienstag erinnerte der Geistliche daran, dass viele Frauen Jesus gefolgt waren und ihm gedient hatten.

Franziskus hatte mehrfach erklärt, dass er sich Frauen in vatikanischen Führungspositionen vorstellen könne. Bisher leiten jedoch weiter ausschließlich Männer die vatikanischen Behörden. Ronchi sagte, der Heilige Geist verteile seine Gaben, "ohne auf das Geschlecht der Menschen zu sehen".

Franziskus hat sich bis Freitag mit seinen leitenden Mitarbeitern in den 30 Kilometer südöstlich von Rom in den Albaner Bergen gelegenen Ort Ariccia zu den traditionellen Exerzitien in der Fastenzeit zurückgezogen. (KNA)

Diesen Artikel teilen:

Folgen Sie katholisch.de via     Facebook     Twitter     YouTube     Newsletter

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutzerklärung  |  © 2016