• © Bild: centrodigitale.com/Fotolia.com

Das passiert 2016

Katholikentag in Leipzig, Weltjugendtag in Krakau: 2016 wartet mit Großereignissen auf. Doch auch jenseits dieser Events hat das neue Jahr aus katholischer Sicht viel zu bieten. Katholisch.de gibt einen Überblick über wichtige Termine.

Ausblick | Bonn - 30.12.2015

The same procedure as every year: Der Beginn eines neuen Jahres gestaltet sich in der katholischen Kirche immer gleich. Am 1. Januar findet der katholische Weltfriedenstag statt, und wenige Tage später ziehen dann die Sternsinger durchs Land und machen unter anderem auch Bundeskanzlerin und Bundespräsident ihre Aufwartung. So weit, so bekannt.

Nach diesem traditionellen Auftakt wartet das Jahr 2016 im weiteren Verlauf allerdings mit einigen besonderen Terminen auf. Im Fokus stehen dabei vor allem zwei kirchliche Großereignisse: Der 100. Deutsche Katholikentag in Leipzig (25. bis 29. Mai) und der 31. Weltjugendtag im polnischen Krakau (26. bis 31. Juli).

Der Katholikentag steht unter dem Leitwort "Seht, da ist der Mensch" und gastiert erstmals in der größten Stadt Sachsens. Das Bistum Dresden-Meißen hatte die deutschen Katholiken im Herbst 2013 - noch unter seinem damaligen Bischof Heiner Koch - nach Leipzig eingeladen. Das Glaubenstreffen findet damit in einem kirchenfernen Umfeld statt, schließlich bekennen sich in Leipzig und Sachsen nur rund vier Prozent der Bevölkerung zum katholischen Glauben.

Gesellschaftspolitische Podien und Straßenfeste

Zu den zentralen Veranstaltungen des Katholikentags gehören auch in Leipzig die großen Podien zu gesellschaftspolitischen Themen. Außerdem wird es eine Reihe von frei zugänglichen Angeboten geben - zum Beispiel den traditionellen "Abend der Begegnung" und die Kirchenmeile, die Besucher mit Informationsständen und buntem Programm lockt. Am letzten Abend des Glaubenstreffens schließlich sind alle Leipziger zum großen Straßenfest eingeladen, wenn es heißt: "Danke, Leipzig!". Das komplette Programm des Katholikentags erscheint im Frühjahr als gedrucktes Heft und im Internet. Zusätzlich wird es eine Katholikentags-App geben.

Der Katholikentag in Leipzig steht unter dem Leitwort "Seht, da ist der Mensch".  katholisch.de

Ein ganz anderes Umfeld als in Leipzig erwartet die Teilnehmer des Weltjugendtags, der im stark katholisch geprägten Polen fast so etwas wie ein Heimspiel hat. Das internationale Jugendtreffen, an dem auch Papst Franziskus teilnehmen wird, steht unter dem Motto "Selig die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden". Insgesamt rechnen die Organisatoren des Weltjugendtags mit rund zwei Millionen Teilnehmern, aus Deutschland werden bis zu 20.000 junge Katholiken in Krakau erwartet.

Mit der Teilnahme am Weltjugendtag steht eine Auslandsreise von Papst Franziskus im neuen Jahr bereits fest. Eine weitere Reise wird den Pontifex vom 12. bis 18. Februar nach Mexiko führen. Es ist aber davon auszugehen, dass Franziskus darüber hinaus noch weitere Reisen absolvieren wird - unter anderem wurde bereits mehrfach über einen bevorstehenden Besuch in Deutschland spekuliert. Konkrete Reisepläne für das Heimatland seines Vorgängers Benedikt XVI. (2005-2013) gibt es aber noch nicht.

Heiliges Jahr und Reformationsgedenken

Natürlich wird auch das Heilige Jahr weiter eine große Rolle spielen. Während des "Jubiläums der Barmherzigkeit", das bis zum 20. November dauert, wird es in Rom zahlreiche Großveranstaltungen geben; die italienische Hauptstadt rechnet mit Millionen Pilgern aus aller Welt. Aber auch in den deutschen Diözesen wird das Heilige Jahr mit vielen Aktionen und Veranstaltungen gefeiert. Die Deutsche Bischofskonferenz hat dazu in einem Heiligjahrkalender eine Übersicht mit wichtigen Terminen erstellt.

Schließlich wirft auch das Reformationsgedenken 2017 bereits seine Schatten voraus. Während Reformationsfeiern in der Vergangenheit meist Anlass zur Abgrenzung der Konfessionen voneinander waren, soll dies 500 Jahre nach Martin Luthers Reformation anders werden. Geplant ist unter anderem eine Pilgerfahrt von Mitgliedern der Bischofskonferenz und des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, die vom 16. bis 22. Oktober "zu den gemeinsamen Quellen des Glaubens" ins Heilige Land führen soll.

Linktipp: Das war 2015

Familiensynode, Heiliges Jahr, große Papstreisen: Das vatikanische Jahr allein hatte es schon in sich. Doch auch die deutsche Kirche sorgte 2015 wieder für zahlreiche Schlagzeilen. Katholisch.de blickt auf die wichtigsten kirchlichen Ereignisse des Jahres zurück - von der Papstreise nach Asien im Januar bis zum Beginn des Heiligen Jahres vor wenigen Tagen.

Zum Jahresrückblick

Auf dem Programm des kirchlichen Jahres stehen - da wird 2016 wieder ganz traditionell - schließlich zwei Vollversammlungen der Bischofskonferenz. Vom 15. bis 18. Februar, kurz nach Beginn der österlichen Fastenzeit, treffen sich die Bischöfe im Kloster Schöntal im Bistum Rottenburg-Stuttgart; vom 19. bis 22. September steht dann die Herbst-Vollversammlung im Kalender, die traditionell in Fulda stattfindet. Ein wichtiges Thema, dass die Bischöfe 2016 auch bei ihren Vollversammlungen weiter begleiten dürfte, ist die andauernde Flüchtlingskrise, in der sich die Kirche bereits im zu Ende gehenden Jahr stark engagiert hat.

Wichtige Personalien und ein Abschied

Bewegung wird es 2016 auch bei wichtigen Personalien geben. So ist wahrscheinlich, dass die vakanten Bistümer Aachen, Dresden-Meißen und Limburg im Laufe des Jahres neue Bischöfe bekommen werden. Vor allem Limburg wartet nach dem Abgang von Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst bereits seit mehr als eineinhalb Jahren auf einen neuen Oberhirten. Zuletzt hatte Weihbischof Manfred Grothe, der das Bistum derzeit kommissarisch leitet, gesagt, dass die Diözese bis zum Sommer mit einem Bischof rechne.

Eine große Veränderung steht auch im Bistum Mainz bevor: Kardinal Karl Lehmann wird am Pfingstmontag 80 Jahre alt, damit erreicht er die übliche Altersgrenze für Kardinäle. Lehmann ist seit 1983 Bischof von Mainz und war von 1987 bis 2008 Vorsitzender der Bischofskonferenz; er gilt als einer der beliebtesten Bischöfe Deutschlands. Sein altersbedingter Abschied vom Mainzer Bischofsstuhl - wann immer er letztlich genau stattfindet - wird eine große Lücke im deutschen Episkopat hinterlassen.

Kardinal Karl Lehmann
Der bevorstehende altersbedingte Rücktritt von Kardinal Karl Lehmann wird eine große Lücke im deutschen Episkopat hinterlassen.  KNA

Wichtige kirchliche Termine 2016

1. Januar: Weltfriedenstag

9. bis 14. Januar: Internationales Bischofstreffen zur Solidarität mit den Christen im Heiligen Land

18. bis 25. Januar: Gebetswoche für die Einheit der Christen

10. Februar: Aschermittwoch/Beginn der Fastenzeit

15. bis 18. Februar: Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz im Kloster Schöntal

4. März: Weltgebetstag der Frauen

20. März: Palmsonntag

25. März: Karfreitag

27. und 28. März: Ostern

5. Mai: Christi Himmelfahrt

15. und 16. Mai: Pfingsten

25. bis 29. Mai: Katholikentag in Leipzig

26. Mai: Fronleichnam

26. bis 31. Juli: Weltjugendtag in Krakau/Polen

19. bis 22. September: Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Fulda

16. bis 22. Oktober: Gemeinsame Pilgerfahrt einer Delegation der Deutschen Bischofskonferenz und des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland ins Heilige Land

20. November: Abschluss des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit

27. November: 1. Advent/Beginn des neuen Kirchenjahres

Von Steffen Zimmermann

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2016