Player wird geladen ...

Was ist die Bibel?

Im Grunde ist schnell erklärt, was die Bibel ist: Die anerkannten Schriften von der Erschaffung der Welt bis zur Entstehung der ersten christlichen Gemeinden.

Die Bibel ist mit 3000 Jahren der älteste Text, mit 73 Büchern sehr umfangreich und mit Übersetzungen in 2400 Sprachen weit verbreitet. Sie ist unterteilt in das alte und das neue Testament und beinhaltet Geschichten und Erfahrungen, die alle zunächst mündlich überliefert worden sind. Später wurden sie dann schriftlich festgehalten und geordnet. Noch heute werden bis zu 300 Millionen Bibeln jährlich produziert.

Die Entstehungsgeschichte der Bibel reicht bis ins 1. Jahrtausend vor Christi Geburt zurück. Die Bibel ist die Geschichte Gottes mit den Menschen und erzählt, wie Menschen Gott begegnet sind und wie diese Erfahrung ihr Leben verändert hat. Viele historisch nachprüfbare Daten und Personen, die in den biblischen Erzählungen zu finden sind, belegen, dass die Geschichte Gottes mit den Menschen nicht einfach erfunden ist. Dabei ist die Bibel mehr als ein Geschichtsbuch – Juden wie Christen glauben, dass die Bibel von Menschen unter der Einwirkung des göttlichen Geistes geschrieben wurde. Die Botschaft Gottes in einer Sammlung von Worten und Sprüchen, von Erzählungen und Dichtungen, die dann als Heilige Schrift oder Wort Gottes bewertet wurden. Die biblischen Texte sind trotz ihres hohen Alters zeitlos und nach wie vor aktuell: Stets geht es um persönliche Fragen und Fragen des Lebens, die Menschen heute genauso umtreiben wie damals.

Nicht alle Texte, die von biblischen Geschichten handelten, wurden automatisch als Heilige Schriften anerkannt und mit in die Bibel aufgenommen. Die Auswahl und Zusammenstellung der biblischen Bücher folgte bestimmten Kriterien, die maßgebend für die Aufnahme in den so genannten biblischen Kanon waren. Der erste Teil der Bibel, das Alte Testament, ist nach katholischer Zählung eine Sammlung von 46 sehr unterschiedlichen Büchern, die in vier Gruppen zusammengefasst werden: Gesetzbücher, Geschichtsbücher, Lehrbücher und Psalmen und Prophetenbücher. Die evangelische Zählung folgt dieser Einteilung, kommt jedoch nur auf 39 Bücher. Dieser Unterschied ergibt sich aus der Tatsache, dass die Katholische Kirche die sieben auf Griechisch geschriebenen Schriften aus der Zeit zwischen Alten und Neuen Testament in ihren Kanon mit aufgenommen hat. Nach jüdischer Zählung gibt es aufgrund einer wieder anderen Anordnung nur 24 Bücher.

Ein Beitrag der Serie "Katholisch für Anfänger". Die Zeichentrickserie erklärt auf einfache und humorvolle Art zentrale Begriffe aus Kirche und Christentum.

Mediaplus X und Bernward Medien

Was bedeutet Ökumene?

Was bedeutet Ökumene?

Ein Beitrag der Serie "Katholisch für Anfänger". Die Zeichentrickserie erklärt auf einfache und humorvolle Art zentrale Begriffe aus Kirche und Christentum. In dieser Folge geht es um Ökumene.

  Video ansehen

Was bedeutet die Ehe?

Was bedeutet die Ehe?

Die Kirche hat ein sehr hohes und positives Bild von der Ehe, da die Partner in ihrer Ehe die Beziehung darstellen, die Christus zu seiner Kirche hat.

  Video ansehen

Was sind Heilige?

Was sind Heilige?

Ein Beitrag der Serie "Katholisch für Anfänger". Die Zeichentrickserie erklärt auf einfache und humorvolle Art zentrale Begriffe aus Kirche und Christentum. In dieser Folge geht es um Heilige und ihre Bedeutung im christlichen Glauben.

  Video ansehen

Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017