Christliche Blogger in Gefahr

Große Sorgen bei missio: Zum Internationalen Tag der Pressefreiheit weist das Hilfswerk die Bundesregierung auf die schwierige Lage von christlichen Bloggern in Vietnam und Bangladesch hin.

Medien | Aachen/Berlin - 03.05.2016

Zum Internationalen Tag der Pressefreiheit am Dienstag hat das katholische Missionswerk missio auf die schwierige Lage von christlichen Bloggern hingewiesen. "Wir beobachten nicht allein in Vietnam, dass christliche Aktivisten wegen ihres Einsatzes für Meinungsfreiheit, Demokratie und Religionsfreiheit in Bedrängnis geraten, aktuell macht uns auch Bangladesch mit Blick auf bedrängte christliche Blogger große Sorgen", erklärte missio-Sprecher Johannes Seibel.

Er äußerte sich anlässlich der internationalen Internet-Konferenz "republica", die derzeit in Berlin stattfindet. Konkret rief missio die Bundesregierung auf, sich für die Freilassung des vietnamesischen Priesters und Internetaktivisten Nguyen Van Ly einzusetzen. Eine entsprechende Kampagne mit dem Schlagwort #freeLy in den sozialen Netzwerken habe das Missionswerk mit Reporter ohne Grenzen auf die Beine gestellt. Zusammen setze man sich für Meinungs- und Religionsfreiheit auch auf der republica ein, betonte missio.

Vom Regime doppelt diskriminiert

Medien und Internet in Vietnam unterlägen "einem strengen System der Vorzensur durch das Propagandaministerium", so missio. "Religiöse Blogger werden vom Regime doppelt diskriminiert." Nguyen Van Ly habe als Blogger und katholischer Priester über die Einschränkung bürgerlicher Freiheiten geschrieben und mehr Demokratie gefordert. (KNA)

RSS-Feeds  |  Impressum  |  Über uns  |  Datenschutz  |  © 2017